Förderung des TT-Nachwuchses

Der Tischtennisverein Großburgwedel unterstützt den Hort kostenlos mit Tischen und Netzen. (Foto: TTK Großburgwedel)

Hort der Grundschule Burgwedel und TTKG arbeiten zusammen

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Die Nachwuchsförderung im Tischtennis kann nicht früh genug beginnen. Generell ist es wichtig, Kinder früh für den Vereinssport zu begeistern. Neben Fußball und Tennis gibt es u.a. auch noch Leichtathletik, Schwimmen, Volleyball, Tanzen, Handball, Hockey und eben auch Tischtennis in Großburgwedel.
Sport ist immer gut für die körperliche Entwicklung eines Menschen, aber gerade der Vereinssport hat gegenüber dem Fitnessstudio einen großen Vorteil: die soziale Kompetenz der Kinder wird schon früh gefördert. Sie lernen sich in einer Gemeinschaft nicht nur durchzusetzen, sondern auch einzubringen. Vereinsleben funktioniert nur, wenn sich alle beteiligen und mithelfen.
Hinter dieser Überzeugung steht auch der TTK Großburgwedel und unterstützt die Idee des Horts der Grundschule Großburgwedel, eine Tischtennis AG für die Kinder der 3. und 4. Grundschulklassen ins Leben zu rufen.
„Den Anstoß gab die Leiterin des Horts, Kathleen Weiß, mit Andreas Kirchmeier, einem der Betreuer im Hort. Er war selbst aktiver Spieler und ist somit für die Aufgabe kompetent. Wir als Tischtennisverein unterstützen den Hort dabei gerne kostenlos mit Tischen und Netzen, Schlägern und Bällen“, berichtet der verantwortliche Jugendwart des TTKG Alex Thomas.
Das Kindertraining des TTK Großburgwedel findet montags von 16.30 bis 18.00 Uhr für die Anfänger, von 18.00 bis 19.30 Uhr für Fortgeschrittene sowie donnerstags von 17.30 bis 19.30 Uhr in der Sporthalle der Grundschule Großburgwedel.