Flüchtlingshilfe zu Gast in Berlin

Die Flüchtlingshilfe Burgwedel zu Gast bei Caren Marks in Berlin. (Foto: Stella von Saldern)
BERLIN/BURGWEDEL (r/bs). Über Besuch aus ihrem Wahlkreis freute sich die SPD-Bundestagsabgeordnete Caren Marks: Sie begrüßte die Ehrenamtlichen der Flüchtlingshilfe Burgwedel, unter denen auch engagierte Flüchtlinge waren.
Ein großes Thema des Gesprächs war die Integration: Hier berichtete Caren Marks ihren Gästen vom neuen Bundesprogramm „Kita-Einstieg“ des Bundesfamilienministeriums: „Mit diesem Programm bauen wir Brücken für alle Kinder in frühkindliche Bildung. Wir wollen benachteiligte Kinder erreichen, da diese häufig keine Kita besuchen. Vor allem Eltern mit Flucht- oder Migrationshintergrund haben oft eine hohe Hemmschwelle ihre Kinder in Betreuung zu geben. Gerade ein Kita-Besuch erleichtert Kindern das Ankommen und das Erlernen der deutschen Sprache, unerlässlich für eine gelingende Integration“, so Caren Marks, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesfamilienministerin.
Natürlich ging es auch um die aktuelle politische Lage im neu gewählten Bundestag und die anstehenden Gespräche der SPD mit der CDU/CSU nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen. „Diese Situation ist zwar einmalig, stellt aber weder eine Regierungs- noch eine Staatskrise dar, denn die Mütter und Väter des Grundgesetzes haben gut vorgesorgt: So gibt es bis zur Regierungsbildung immer eine geschäftsführende Bundesregierung“, erläutert die SPD-Bundestagsabgeordnete.
Caren Marks bedankte sich bei ihren Gästen für ihr großes Engagement in der Flüchtlingshilfe Burgwedel, das Voraussetzung für eine gelingende Integration und ein gutes Miteinander vor Ort ist. Bei der Verabschiedung waren sich alle einig darüber in Kontakt zu bleiben und den Austausch in Burgwedel weiterzuführen.