Feststimmung in Fuhrberg

Heiße Getränke und süße Leckereien gingen reihenweise über den Tisch. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Viele Besucher beim traditionellen Weihnachtsmarkt rund um das Gemeindehaus

FUHRBERG (bgp). Weihnachtliche Leckereien, heiße Getränke und gute Stimmung zogen auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Besucher auf dem Fuhrberger Weihnachtsmarkt an. Die Gäste verbrachten eine schöne Zeit auf dem heimeligen Platz zwischen Kirche und Gemeindehaus, wo sich mancher auf einen Plausch mit lange nicht gesehenen Bekannten traf.
Fleißige Verkäufer reichten heiße Waffeln oder frische gegrillte Bratwürstchen über den Tresen der weihnachtlich beleuchteten Buden, aus denen herrliche Düfte strömten. Ein gut bestücktes Torten- und Kuchenbüffet ließ keine Wünsche offen, die Tische im großen Raum des Gemeindehauses waren immer gut mit Besuchern besetzt. Diese ließen sich die angebotenen Köstlichkeiten bei einer Tasse Kaffee in aller Ruhe schmecken. Die Kleinen hatten beim Kasperle-Theater viel Spaß, denn sie verfolgten gebannt, wie die schöne Prinzessin den Kampf gegen die Windpocken gewann.
An den Verkaufsständen gab es schöne und individuelle Geschenke, die von fleißigen Händen mit Liebe gefertigt wurden. Selbstgebastelte Karten und Vogelhäuschen, genähte Kissen und Gestricktes, leckere Marmeladen sowie Liköre und verzierte Kerzen fanden reißenden Absatz. Ein gut bestückter Stand mit Adventsgestecken und bunt geschmückten Kränzen bot alles, was das Herz begehrte.
Der Förderkreis für das evangelische Gemeindehaus präsentierte seine Arbeit. Hans-Hennig Kobbe und Hermann Wöhler beantworteten emsig alle Fragen zur Geschichte des Gemeindehauses und den seit über einem Jahr aktiven Förderkreis. Da die Zuschüsse des Kirchenkreises nur noch etwa dreißig Prozent des Gesamtaufwandes betragen, müssen weitere Gelder generiert werden, um das Haus auf Dauer finanzieren zu können.
Auf dem Platz vor dem Gemeindehaus kamen die Zuhörer in Adventsstimmung, denn der Posaunenchor der Ludwig-Harms-Kirche Fuhrberg (Leitung Pieter Sikkema) erfreute sie mit traditionellen Weihnachtsliedern.
Wer gerne ein weiteres Konzert des Posaunenchores mit Melodien zur Weihnachtszeit hören möchte, hat am dritten Adventssonntag, 17. Dezember 2017 um 18.00 Uhr, in der Ludwig-Harms-Kirche die Gelegenheit dazu.