Festliches Konzert in St. Paulus

Der Oratorienchor Burgwedel sang Werke von Dietrich Buxtehude und Johann Christoph Friedrich Bach. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Oratorienchor berührte das Publikum mit Chorälen von Bach und Buxtehude

GROSSBURGWEDEL (bgp). Das Herbstkonzert des Oratorienchores in der St. Paulus Kirche Burgwedel war bis auf den letzten Platz besetzt, als die Sänger zur Choralkantate „Jesu meine Freude“ von Dietrich Buxtehude (1637 – 1707) anhoben.
In abwechselnder Folge kamen die Konzertbesucher in den Genuss der Passagen des Chores und Soli durch Julia Meinecke (Sopran), Luca Segger (Altus) und Jakob Warlich (Tenor). Das Konzert wurde musikalisch durch das Barockorchester L´Arco und Solist Christoph Heidemann (Violine) begleitet. Chorleiter Martin Helge Lüssenhop bereicherte das Programm mit einem stimmungsvollen Orgelspiel aus dem „Magnificat“ von Dietrich Buxtehude.
Beeindruckend war auch das Terzett aus Sopran und Altus gemeinsam mit Tenor Torsten Gödde aus „Miserere“ von Johann Christoph Friedrich Bach (1732 – 1795), dem zweiten Stück des Programms. Der Komponist war ein Sohn von Johann Sebastian Bach und hatte in späteren Jahren die Stellung als Leiter und Konzertmeister am Hofe des Grafen Wilhelm in Bückeburg inne.
Das ausgewählte Stück stand unter dem Einfluss des intensiven Austausches mit seinem Bruder Carl Philipp Emanuel und dem Dichter Gottfried Herder. In dieser „empfindsamen“ Phase hatte sich Johann Christoph Friedrich Bach der sakralen Musik zugewandt und neben anderen Stücken mehrere Oratorien sowie Kantaten komponiert.
Das Konzert im stimmungsvollen Rahmen wurde mit sehr viel Applaus aus dem Publikum bedacht, das sich schon auf Werke der Wiener Klassik im nächsten Jahr freuen kann. Auf dem Programm des Herbstkonzertes 2018 steht Wolfgang Amadeus Mozart mit zwei Messen, der Missa brevis in D (KV 194) und der Missa brevis in B (KV 275). Beide Messen sind mit gemischtem Chor, Gesangssolisten und kleinem Orchester besetzt. Dazu werden noch weitere Sängerinnen und Sänger gesucht.
Unter dem Motto „Mozart singen macht glücklich“ – vor allem gemeinsam – lädt der Oratorienchor Burgwedel zu drei „Schnupperproben“ ein. Der Schwierigkeitsgrad der ausgewählten Werke kann als mittel eingestuft werden, Notenkenntnisse sind unerlässlich. Es ist freigestellt, ob jemand festes Mitglied des Ensembles werden oder lediglich im Rahmen des Konzertes mitsingen möchte.
Die Proben beginnen jeweils Montag um 19.30 Uhr, am 27. November sowie 4. und 11. Dezember 2017, im Musikraum des Gymnasiums Großburgwedel. Treffpunkt ist am Tor des Sportplatzes hinter der Aula. Das Konzert wird dann gut vorbereitet am Sonntag, dem 25. November 2018 um 17.00 Uhr in der St. Paulus Kirche in Großburgwedel stattfinden. Weitere Informationen sind unter den Telefonnummern 0 51 39/53 53 und 0 51 39/9 58 95 88 zu erfragen oder im Internet unter www.oratorienchor-burgwedel.de nachzulesen.