Feinster Jazz auf Bodes Hof

Das Fynn Großmann Quintett ist eine Modern-Jazz-Band. (Foto: Jan-Christoph Elle)

Himmelfahrt gastiert das Fynn Grossmann Quintett aus Hannover

WETTMAR (r/bs). Himmelfahrt ist Jazz-Tag. Diesmal brauchen Fans dafür nicht nach Hannover zu fahren, denn am Donnerstag, 10. Mai, ab 11.00 Uhr ist das Fynn Grossmann Quintett aus Hannover zu Gast auf der Diele von Bodes Hof in Wettmar, Bruchsgtraße 5, Burgwedel. Der Eintritt ist wie immer frei, um großzügige Spenden für die Musiker wird gebeten.
Der Zufall wollte es. Bei einem Zwischenstopp im Uelzener Bahnhofsrestaurant traf das Ehepaar Bode auf eine Formation junger Jazzer von der Hochschule Hannover, die dort spielten. Ein Genuss! Schnell war der Kontakt hergestellt, und nun treten sie am Himmelfahrtstage auf Bodes Hof auf.
Das Fynn Großmann Quintett ist eine Modern-Jazz-Band, die eigene Kompositionen präsentiert. Mit Zwei Saxophonen, Klavier, Kontrabass und Schlagzeug ist ihr Sound vielschichtig und facettenreich. Experimentelle Passagen gehören ebenso zum Konzept wie auskomponierte Teile, Jazz-Tradition und -Improvisation.
Es entsteht eine Musik, die zwar klar dem Jazz zuzuordnen ist, jedoch durch europäische und asiatische Einflüsse geprägt ist. Meist werden klare Bilder mit oder ohne Alltagsbezug gezeichnet wie beispielsweise frühes Aufstehen, Freunde anrufen oder Fallschirmspringen.
Das Quintett besteht seit Herbst 2015 und ist erster Preisträger des „Jungen Münchner Jazzpreises 2017“ und des „Jazzpreises Hannover 2017“. Es spielte auf vielen einschlägigen Festivals.