Feierliche Freisprechung der Friseur-Innung Burgdorf

Glückliche Gesichter bei den frischgebackenen Friseuren nach der Freisprechung im Restaurant Kokenhof und (v.r.) bei Gerhard Klaus, Leiter der Berufsbildenden Schulen Burgdorf-Lehrte, Burgwedels stellvertretendem Bürgermeister Heinz Visel und Oberinnungsmeister Hartmut Segebarth. (Foto: Hans Hermann Schröder)
 
Oberinnungsmeister Hartmut Segebarth, Petra Segebarth und Karin Hellriegel als Mitglieder der Prüfungskommission und Lehrerinnen der berufsbildenden Schulen, zeichnen Katharina Gerberding (2.v.r.) als Prüfungsbeste aus. (Foto: Hans Hermann Schröder)

19 Friseure beendeten Ausbildung mit erfolgreicher Gesellenprüfung

GROSSBURGWEDEL/ALTKREIS BURGDORF (hhs). Sie ist schon ein traditioneller Termin immer am letzten Montag im Juli eines jeden Jahres geworden, die Freisprechung der Friseur-Innung Burgdorf im Hotel-Restaurant Kokenhof in Großburgwedel.
In diesem Jahr waren 22 Auszubildende zur Prüfung angetreten, 19 von ihnen erhielten ihr Abgangszeugnis von den Berufsbildenden Schulen Burgdorf-Lehrte und, darauf legte Oberinnungsmeister Hartmut Segebarth großen Wert, „als Wichtigstes Ihren Gesellenbrief“. Den erfolgreichen Prüflingen stand der Stolz „ins Gesicht geschrieben“ nach dreijähriger Lehrzeit. Nun stehen ihnen alle Wege offen zu einem erfolgreichen Berufsleben.
Heinz Visel, der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Burgwedel, zeigte sich in seiner Begrüßungsrede sichtlich erstaunt über Umfang und Inhalte der Ausbildung um Friseur. Er hatte sich mittels eines Merkblattes der Arbeitsagentur informiert und brachte es auf den Punkt: „Ich bin heute jedenfalls mit großem Respekt vor dem Beruf eines Friseurs hier hergekommen. Von wegen nur Haare schneiden“! Er freue sich besonders, dass viele der jungen Leute im Zuge der Prüfung ihren Realschulabschluss erreicht haben. „Sie sind künftig frei. Sie werden heute Frei gesprochen. Jeder kann seinen Weg suchen, muss seinen Weg suchen. Der eine Weg wird in der Berufswelt des Friseurs bleiben, der andere vielleicht in Riesenschritten ganz woanders hinführen. Eine Grundausstattung für ihr Reisegepäck haben Sie sich mit Ihrer Ausbildung geschaffen“.
Gerhard Klaus, Leiter der Berufsbildenden Schulen Burgdorf-Lehrte, erinnerte an die 156 Wochen lange Lehrzeit. „Stark ist, wer keine Fehler macht, stärker ist, wer daraus lernt!“ gab er den jungen Leuten mit auf den Weg. Mit der erfolgreichen Prüfung hätten die Gesellinnen und Gesellen nun Schwarz auf weiß, dass sie über hohe Berufs- und Sozialkompetenz verfügen. Es bleibe die Frage für alle: „Werde ich mit dem Beruf glücklich?“ Die größte Quelle des Glücks befinde sich allerdings im sozialen Umfeld. Klaus wünschte allen viel Glück und Optimismus.
Oberinnungsmeister Hartmut Segebarth forderte die Junggesellen auf: „Nehmen Sie für dieses Handwerk Ihr Herz in die Hand. Schöpfen Sie ihren Ehrgeiz und Ihre Möglichkeiten voll aus und halten Sie an der Qualität Ihrer Arbeit fest. Bauen Sie auf Ihr Können und weiten Sie dieses ständig aus. Sie müssen Ihre Qualität bewusst leben!“ Dann sprach er die erfolgreichen Prüflinge frei. Anschließend gab es die Zeugnisse der Berufsbildenden Schulen und die Gesellenbriefe. Katharina Gerberding aus Nienhagen erhielt als Prüfungsbeste ein kleines Präsent von den Berufsbildenden Schulen und der Friseur-Innung Burgdorf.
Die frei gesprochenen Gesellinnen und Gesellen der Friseurinnung Burgdorf (Ausbildungsbetriebe in Klammern): Michelle Di Terlizzi aus Uetze (Salon Saber Suchantke, Uetze), Ajshe Elizade aus der Wedemark (Salon Oskar Kämmer, Bildungswerk Hannover), Annika Fenske aus Lehrte (Salon Rosemarie & Sabine Brandes, Hänigsen), Ronja Fromm aus Lehrte (Salon Dirk Trabhardt, Lehrte), Annika Gantzer aus Engelbostel (Salon Ilona Ehrhardt, Langenhagen), Katharina Gerberding aus Nienhagen (Salon Bi Hair, Hannover), Fabiola Gjeci aus Hannover (Salon Ulrich Kania, Hannover), Liesa Hein aus Hohenhameln (Salon Manfred Ahrens, Sehnde), Natascha Leinemann aus Burgdorf (Salon Dirk Lockstädt, Burgdorf), Nadine Mass aus Nordstemmen (Salon Martin Hoffmann, Pattensen), Sabrina Meier aus Hannover (Salon Klier, Hannover/Wülfel), Melissa Meyer aus Burgwedel (Friseur Company, Burgdorf), Lisa Michalik aus Burgwedel (Salon Ulrike Gliemann, Kleinburgwedel), Hendrike Mundt aus Hannover (Salon Essanelle, Isernhagen), Inna Schweitzer aus Isernhagen (Fuad Gangir Haiplay, Hannover), Bianca Simon aus Burgdorf (Salon Oliver Loheit, Burgdorf), Dennis Strathmann aus Hannover (Salon Dirk Lockstädt, Burgdorf), Latif Nuri Thahir aus Hannover (Salon Özcan Obuz, Hannover), Dilan Yilmaz aus Hannover (Salon Sybille Schöning, Hannover).