Erstklassiges Laufwetter spornte zu Höchstleistungen an

192 Athleten starteten um 11.00 Uhr zum großen Hauptlauf über die 10 Kilometer Strecke. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)
 
Stolz präsentierten die Sieger des 1 Kilometer Schülerlaufes ihre Pokale und Urkunden: 1. Ferdinand Jackisch, 2. Till Bartel und 3. Titus Fricke. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

552 Athleten nahmen am Volkslauf des TSV Isernhagen teil

ISERNHAGEN (bgp). Die „Eckdaten“ stimmten am vergangenen Sonntag zum Volkslauf des TSV Isernhagen. Blauer Himmel, Sonnenschein und der Teilnehmerrekord mit insgesamt 552 Sportlern sorgten für gute Stimmung sowohl unter den Läufern als auch bei den Zuschauern.
Ein Riesenandrang herrschte rund um das Vereinshaus auf der Sportanlage des TSV Isernhagen zum Volkslauf. Die Veranstalter hatten alle Hände voll zu tun, um Ordnung in die Vielzahl der Sportler und Zuschauer aller Altersstufen zu bringen. Während sich am Vormittag die Athleten aus dem Schülerlauf über 3,5 Kilometer schon auf der Zielgeraden befanden, bereiteten sich die Sportler für die drei Hauptläufe über zehn und fünf Kilometer sowie fünf Kilometer Nordic Walking vor.
Der Start für den Hauptlauf über zehn Kilometer fand in diesem Jahr auf dem großen Platz unter den Flutlichtmasten statt und nicht direkt vor dem Vereinsheim. Eine amtliche Messung hatte ergeben, dass die in den Vorjahren verwendete Strecke 180 Meter zu kurz war.
Nun wurde der Lauf über die neu vermessene Strecke zum ersten Mal gestartet. Das Teilnehmerfeld konnte sich sehen lassen: 192 Athleten gingen allein für die 10 Kilometer Strecke an den Start, 142 Sportler hatten sich die 5 Kilometer Strecke vorgenommen. An den Schülerläufen mit Wertung beteiligten sich 105 Jungen und 61 Mädchen, an den Schülerläufen ohne Wertung insgesamt 44 Athleten. Die warmen Temperaturen über 20 Grad Celsius hielten die Muskulatur bei Laune, streckenweise herrschte Gegenwind, doch die Athleten gaben alles.
Die Organisatoren des TSV Isernhagen sorgten mit Gegrilltem und Erfrischungsgetränken für das leibliche Wohl vor dem Vereinsheim, wo sich große und kleine Gäste gut gelaunt zu Live-Musik einer jungen Rockband tummelten. Die Siegerehrungen der Athleten fanden große Beachtung, Sponsoren hatten dazu attraktive Preise gestiftet. Auf der waldreichen Strecke blühte alles, die Läuferinnen und Läufer bildeten weithin sichtbar bunte Farbkleckse in der grünenden Landschaft.
Für die Sportler zählten neben der Idylle jedoch am Ende die Fakten: Gwendolyn Mewes (1. W30, LAC Langenhagen) machte in der weiblichen Konkurrenz auf dem 10 Kilometer Lauf sowohl in der Gesamtwertung als auch in ihrer Altersklasse das Rennen und legte eine Zeit von 39:34 Minuten vor, gefolgt von der zweitplatzieren Katharina Kulenkampf (2. Gesamtwertung und 2. W30, 42:11 Minuten, k. A.) und Wiebke Bültena (3. Gesamtwertung und 1. W, 42:40 Minuten, Hannover 96).
Nils Steinert legte die 10 Kilometer mit einer sagenhaften Zeit von 34:34 Minuten zurück und erlief sich den ersten Platz in der Gesamtwertung und in seiner Altersklasse (1. M, LG Braunschweig). Dicht auf den Fersen folgte ihm Jan Rutsch (2. Gesamtwertung und 1. M30, Hannover Athletics) mit einer Zeit von 35:00 Minuten. Sören Leimbach lief nur 35 Sekunden später hinter Rutsch in das Ziel und erkämpfte sich den dritten Platz in der Gesamtwertung und wurde Zweiter in seiner Altersklasse (Hannover 96).
In der Mannschaftswertung der 5 km Strecke gewann das Team „run to have fun 3 1“ mit Gholamnabi Husseini (19:43 Minuten), Moammad Ibrahimi (21:52 Minuten) und Abdul Rasiq Ahmadi (22:27 Minuten). Gleich dahinter schloss sich das Team „run to have fun 2 1“ an und belegte den zweiten Platz in der Mannschaftswertung (Hamid Yaqubi 20:49 Minuten, Mansour Erfani 22:56 Minuten, Samiulla Muradi, 22:47 Minuten). „Patrida 1“ erlief sich den dritten Platz in der Mannschaftswertung mit Benedikt Peschel (21:16 Minuten), Florian Peschel (21:23 Minuten) und Christiane Peschel (28:46 Minuten).
Der 1 km Schülerlauf brachte Ferdinand Jackisch (1. 2008, 04:21 Minuten, k. A.) als Sieger hervor. Ihm folgten Till Bartel auf dem zweiten Platz (1. 2007, 04:26 Minuten, TSV Isernhagen) und Titus Fricke auf dem dritten Platz (2. 2008, 04:28 Minuten, TSV Isernhagen).
In der gleichen Disziplin ließ Madeleine Schenker (1. 2007, LG Braunschweig) bei den Schülerinnen jede Konkurrenz hinter sich und lief mit 4:11 Minuten direkt auf den ersten Platz in der Gesamtwertung und ihrer Altersklasse. Julia Peschel kam 29 Sekunden nach ihr ins Ziel und belegte den zweiten Platz in der Gesamtwertung und den ersten Platz ihrer Altersklasse 2009 (Hannover Athletics). Nina Blaich folgte ihr auf den dritten Platz in der Gesamtwertung (1. 2008, 4:53 Minuten, k. A.).
Weitere Ergebnisse vom Hauptlauf 5 km: 1. Friederike Mehring (1. W, 22:38 Minuten, k. A.), 2. Sarah Vollkommer (1. WJ U16, 23:01 Minuten, VfL Eintracht), 3. Bianca Marx (1. W45, 23:31 Minuten, Team Promotionwelt). 1. Nicolai Riechers (1. M, 15:40 Minuten, LaufTalente.de), 2. Christian Schlamelcher (2. M, 16:00 Minuten, DetsRaceTeam) und 3. Jonas Krüger (1. M30, 17:06 Minuten, Hannover 96). Alle Ergebnisse der verschiedenen Wertungen sind unter www.my4.raceresult.com (Stichwort 19. Isernhagener Volkslauf, 22.05.2016) oder über die Webseite des TSV (www.tsvisernhagen.de) einsehbar.