Erste Vereinsmeisterschaft der Nachwuchs Rope Skipper

Tosender Beifall begleitete die Siegerehrung der jungen Rope Skipper der TSG. (Foto: TS Großburgwedel)
BURGWEDEL (r/bs). Die Mad Jumpers - die jungen Rope Skipper der TS Großburgwedel – haben am Wochenende ihre erste vereinsinterne Meisterschaft ausgetragen.
Die 8 - 11-Jährigen haben den Einsteigerwettkampf E4 in zwei Altersklassen absolviert, so wie er auch bei den offiziellen Bezirksmeisterschaften durchgeführt wird. Dabei sind einerseits die „Speed-Disziplinen“ und anderseits die „Compulsory“ zu springen.
Bei den Speed-Disziplinen geht es darum, möglichst viele Sprünge in einer vorgegebenen Zeit zu bewältigen. Man muss zunächst innerhalb von 30 Sekunden möglichst viele Sprünge im Laufschritt, danach im gleichen Zeitabschnitt möglichst viele Criss-Crosses (Arme überkreuzen) und letztendlich folgt ein Ausdauerspeed von 60 Sekunden. Im zweiten Part ist eine Compulsory, ein fest vorgegebenes Pflichtprogramm an Sprungkombinationen, vorzuspringen.
Der Vereinswettkampf sollte in erster Hinsicht allen Teilnehmerinnen viel Spaß machen, aber auch die jungen Springerinnen an die Atmosphäre einer Bezirksmeisterschaft heranführen. Alle 24 Mad Jumpers haben ihre Sache mit Bravour gemeistert.
Unter tosendem Applaus der vielen Zuschauer konnte in der Altersklasse IV (Jahrgang 2002 – 2004) Hannah Arnold den ersten Platz belegen, gefolgt von Emelie Koch und Enrica Dietrich. In der Gruppe der jüngeren Springerinnen (Altersklasse V) siegte Leni Kölling vor Emilia Sommerfeld und Semra Özdemir. Alle anderen folgten knapp dahinter gemeinsam auf dem vierten Platz.
Einige Mad Jumpers werden bestimmt Anfang September 2013 bei den Bezirksmeisterschaften in Lüneburg ihr Können mit anderen Springerinnen aus ganz Niedersachsen messen wollen.