Entspanntes Üben beim RegioBus

Mobilitätstraining in Isernhagen

ISERNHAGEN (r/bs). Am Sonntag, 23. März, veranstaltet die RegioBus erneut ein kostenloses Training für Mobilitätseingeschränkte in Altwarmbüchen.
Im Rahmen des 5. Gesundheitstages des Isernhagener Bündnis für Familie ergänzt die RegioBus an diesem Tag das vielfältige Programm am Schulzentrum in Altwarmbüchen zum Thema: „Lebensqualität in Isernhagen“.
Das Training richtet sich u.a. an Rollstuhlfahrer, Personen mit Rollatoren, Sehbehinderte oder schlichtweg Menschen, die sich bisher nicht getraut haben, mit dem Linienbus zu fahren. Das Angebot soll helfen, Ängste bei der Nutzung der Busse abzubauen und ohne Zeitdruck und Stress das Ein- und Aussteigen bzw. das richtige Verhalten im und am Fahrzeug zu üben.
Hierfür stehen ab 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr zwei Linienbusse am Helleweg in Altwarmbüchen zur Verfügung, ausgestattet mit manuellen Rampen und hilfreicher Niederflurtechnik. Geschulte Mitarbeiter der RegioBus sind für Fragen rund um die Nutzung der Linienbusse und auch für allgemeine Fragen zum Linienangebot der RegioBus vor Ort.
In Kooperation mit der Region Hannover bietet die RegioBus seit 2011 Trainings für mobilitätseingeschränkte Personen an. Neben den bisherigen Standorten Barsinghausen und Burgdorf ist die Gemeinde Isernhagen seit 2013 mit im Angebot.
Kurzentschlossene aus anderen Städten und Gemeinden sind herzlich willkommen! Alle Informationen und den Flyer finden Interessierte auch online unter www.regiobus.de.