Entspanntes Sommerfest der SPD mit zahlreichen Gästen

Auch der SPD-Landtagsabgeordnete Marco Brunotte genoss die entspannte Atmosphäre beim Sommerfest.
GROSSBURGWEDEL (bs). In entspannter Atmosphäre feierte die SPD Burgwedel ihr Sommerfest im idyllischen Garten des SPD-Hauses. Auch wenn das Wetter nicht ganz so mitspielte wie erhofft, unter den Pavillons ließen es sich die zahlreichen Gäste bei Bratwurst, Kaffee, Kuchen und anderen Leckereien gutgehen.
Dabei hatten sich nicht nur Parteifreunde aus Burgdorf und Isernhagen zum Plauschen eingefunden. Auf persönliche Einladung von Bedri Özdemir, stellvertretender Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Burgwedel, gesellte sich am späteren Nachmittag auch eine große Anzahl von Flüchtlingen aus der Unterkunft in der Fuhrberger Straße zur großen Runde. „Ich habe extra Geflügel-Bratwurst besorgt, für alle Fälle“, freute sich Bedri Özdemir, dass die Einladung auf offene Ohren gestoßen war.
„Wir haben Glück, dass sich in Burgwedel schon zahlreiche Mitbürger für die Integration der Flüchtlinge engagieren, aber um den vielen unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht zu werden, wird noch viel Hilfe nötig sein“, so der stellvertretende Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Burgwedel. In Burgwedel gebe es viel freiwilliges Engagement für die Integration der Flüchtlinge, so Özdemir, dennoch müsse noch eine Menge getan werden.
Weitere Ideen zur besseren Integration der Flüchtlinge wurden ebenso diskutiert wie die Zukunft des SPD-Hauses. „Eigentlich können wir uns den Luxus eines eigenen Hauses gar nicht leisten“, schmunzelte Andreas Strauch, Regionsabgeordneter der SPD. Derzeit werde überlegt, ob man das Haus und den angegliederten Garten nicht vielleicht auch anderen Institutionen und Vereinen zur Nutzung überlasse.