Engensens Schützenchef ist auch Schützenkönig 2016

Die neuen Engenser Majestäten (v.l.n.r.): Mike Dytkiewicz, Phoebe Behre, Renate Gruber und Fritz Papenburg. (Foto: Klaus-W. Thöne)
 
Schützenchef Mike Dytkiewicz, hier beim Ehrentanz mit der Schützenkönigin 2015, hat in diesem Jahr die Schützenkönigswürde errungen. (Foto: Hans Hermann Schröder)
ENGENSEN (bs). Spannende Wettkämpfe gab es um die Königswürden der Schützengesellschaft Zentrum Engensen. Schützenkönig ist in diesem Jahr Schützenchef Mike Dytkiewicz, der sich mit einem Teiler von 9,5 gegen den zweitplatzierten Olav Lahmann (Teiler 29,5) und Hartmut Kretzmeyer (Teiler 35,0) auf Platz 3 durchsetzte.
Die Schützenkönigin heißt in diesem Jahr Renate Gruber. Ihr Teiler von 12,5 konnte von Hannelore Söhlmann Platz 2 mit Teiler 19,8 und
Sigrid Chorus Platz 3 mit Teiler 22,0 nicht übertroffen werden.
Die Ehre des Volkskönigs sicherte sich Fritz Papenburg mit einem KK-Teiler von 115,4. Auf Platz 2 folgte ihm Silke Dytkiewicz-Söhlmann Teiler 170,4 und Platz 3 belegte Cathrine Birkner mit Teiler 320,1.
Bei den Junioren gewann Lina Borkowitz mit einem Teiler von 69,1 die Königswürde. Jugendkönig wurde Julian Heller mit Teiler 35,8 vor Leon-Lucas Bertram mit Teiler 54,0 auf Platz 2.
Kinderkönigin wurde Phoebe Behre mit 29 Ring. Ihr folgten auf Platz 2 Lily Lahmann und Platz 3 Geany Behre.
Beim Goldenen Schuss sicherte sich Olav Lahmann den Geldpreis von 100 Euro.
Das Dorfpokalschießen konnte das Team TSV Engensen-Fußball mit den Schützen Holger Laue, Karsten Müller, Thomas Chorus und Jürgen Mücke für sich entscheiden. Beim Preisschießen ging der 1. Platz an Olav Lahmann gefolgt vom zweitplatzierten Karsten Müller sowie vom drittplatzierten Thomas Chorus.
Das Schützenfest der Schützengesellschaft Zentrum Engensen beginnt am Freitag, 29. Juli um 18.30 Uhr mit dem Treffen der Vorjahreskönige, des Vorstandes der Schützengesellschaft und des Spielmannszuges am Schützenheim, um dem Ortsrat vom Gemeindebüro abzuholen. Um 20.00 Uhr erfolgt die Begrüßung der Gäste im Festzelt. Nach dem gemeinsamen Essen steht ab etwa 21.30 Uhr die Proklamation der Könige auf dem Programm und anschließend folgt traditionell der Tanz auf dem Festzelt.
Weiter geht es am Samstag, 30. Juli, um 12.45 Uhr mit dem Antreten der Schützen auf dem Festzelt und der Begrüßung der Gäste. Um 13.00 Uhr heißt es Abmarsch zum Anbringen der Königsscheiben. Unter musikalischer Begleitung werden die Jugendkönigsscheibe, die Schützenkönigsscheibe und die Scheibe der Schützenkönigin ausgetragen.
Voraussichtlich gegen 15.30 Uhr treffen die Schützen wieder auf dem Festplatz ein. Gegen 16.30 Uhr beginnt der Kindernachmittag. Ab 21.00 Uhr heißt es dann Tanz im Festzelt.
Früh aus den Federn müssen die Schützinnen und Schützen am Sonntag, 31. Juli. Bereits um 10.00 Uhr ist Treffen auf dem Engenser Dorfplatz zum Austragen der „Katerscheibe“, dessen Empfänger die Schützendamen bis zu diesem Zeitpunkt geheim halten. Um 12.45 heißt es dann wieder Antreten im Festzelt zum Empfang der Gäste. Um 13.00 Uhr beginnt der Umzug zum Anbringen der Kinderkönigsscheibe und der Volkskönigsscheibe. Der Umzug durch die Ortschaft wird gegen 15.30 Uhr auf dem Festplatz enden.
Zur Kaffeetafel im Festzelt gibt es musikalische Darbietungen der am Umzug teilgenommenen Spielmannszüge, bevor um 16.30 Uhr der Kindernachmittag beginnt. Das Engenser Schützenfest klingt ab 17.00 Uhr mit Musik und Tanz langsam aus.