Emsiges Baggern und Pritschen

Viel Spaß am Spiel hatten die Mannschaften des 32. Freiluftturniers in Engensen. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Spiel und Spaß beim Freiluft-Volleyball

ENGENSEN (bgp). Ein sportliches Wochenende verlebten die Volleyball-Mannschaften des 32. Freiluftturniers in Engensen.
Tolle Spiele, ein buntes Zeltlager und zahlreiche ehrenamtliche Helfer sorgten mit leckerem Grillgut und Kuchen für Sommergefühle auf dem Sportgelände des TSV Engensen. Bei gutem Wetter tummelten sich rund 250 Volleyballer aus der Region Hannover und von weiter her auf acht Spielfeldern. Einziger Wermutstropfen des Turniers war die Trauer um den langjährigen Schiedsrichter Holger Conrad, welcher Anfang des Jahres verstorben war. Die Mannschaften gedachten seiner mit einem freundlichen Applaus.
„Wir sind wie eine große Familie“ erklärte Spartenleiter Dirk Markowski mit Blick auf die Mannschaften, welche schon seit Jahren zum Turnier kommen. Trotz der traurigen Nachricht herrschte später jedoch gute Stimmung unter den vierzig gemeldeten Mannschaften mit originellen Namen wie Dynamo Tresen oder Pritsch Perfect. Am Finaltag stärkten sich die Sportlerinnen und Sportler morgens mit dem „Original Engenser Landfrühstück“, später wurde der Spielbetrieb wieder aufgenommen. Am Nachmittag standen die Sieger des Turniers fest: Kontiki siegte gegen das Team Eckkneipe in zwei Sätzen.
Der Sieg sei jedoch nicht entscheidend. In erster Linie hätten die Mannschaften den Spaß am Spiel im Auge, betonte Dirk Markowski. Den hatten die Mannschaften auf jeden Fall, denn begeisterter Applaus bei der Begrüßung durch den Vorsitzenden Joachim Lücke und großer Jubel zum Abschied belegten den Erfolg des Konzeptes, zu dem viele helfende Hände beigetragen hatten. Das Turnier im nächsten Jahr ist somit gesichert.