Elterninitiative lädt zum Vortrag: ADHS wird erwachsen

Der Weg in eine eigenverantwortliche Lebensgestaltung

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Am Dienstag, den 10. September, setzt die ADHS-Elterninitiative Burgwedel ihre Vortragsreihe mit dem Vortrag von Dr. Roy Murphy zum Thema „ADHS wird erwachsen – der Weg in eine eigenverantwortliche Lebensgestaltung“ fort. Der Vortrag beginnt um 19:30 Uhr im Vortragssaal der Seniorenbegegnungsstätte Burgwedel.
Dr. Murphy ist leitender Psychologe in der Schön Klinik Bad Bramstedt. Er betreibt dort eine Schwerpunktstation für erwachsene ADHS-Patienten. Die Klinik ist eine der wenigen in Deutschland, die ein eigenes zertifiziertes Behandlungskonzept für ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung) einschließlich aller Begleiterkrankungen besitzt.
Dr. Murphy wird über seine jahrelange Erfahrung mit der ADHS referieren. Aus seiner Sicht ist es für die Betroffenen besonders wichtig, trotz der genetischen und neurobiologischen Entstehungshintergründe der ADHS die Verantwortung für das eigene Denken und Verhalten, für den zukünftigen Lebensentwurf, für alle ADHS-bedingten Handicaps und Stolpersteine zu übernehmen.
Ein junger Mensch, der die Diagnose ADHS erhalten hat, ist einerseits froh, dass die vielen Besonderheiten einen Namen haben – aber dann müssen Strategien für die vielen kleinen und großen Probleme entwickelt werden.
Dr. Murphy wird zeigen, welche Strategien betroffene junge Erwachsene nutzen können, um den Weg in eine eigenverantwortliche Lebensgestaltung zu entwickeln.
Der Vortrag ist kostenfrei, nähere Informationen sind erhältlich bei Antje Gartzke, Tel. 05 11-5347385 oder unter der E-Mail-Adresse adhs-burgwedel@gmx.de.