Elisabeth Rummland gibt Vorsitz der AWO Wettmar ab

Die Vorsitzende Elisabeth Rummland (2. v. r.) mit den geehrten Mitgliedern für langjährige Vereinszugehörigkeit. (Foto: Jonas-Christian Kurtze)

Vorstandswahlen und Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung

WETTMAR (r/bs). Wenn die AWO, der größte Verein der Ortschaft Wettmar, einlädt, reicht selbst der Saal der Gaststätte Waldschänke nicht aus. Rund 140 Mitglieder konnte die erste Vorsitzende Elisabeth Rummland zur Jahreshauptversammlung begrüßen. Darunter auch Mitarbeitern der AWO-Geschäftsführung aus Hannover und deren Ehrenvorsitzender Dr. Eckart Peil.
Im Jahresbericht zeigte sich wieder einmal, wie vielseitig und heimatverbunden die AWO Wettmar ist. Es wurden 26 Fahrten organisiert und durchgeführt. Der Besuch des Musicals „König der Löwen“ oder der Kururlaub nach Marienbad waren einige Höhepunkte. Auch die monatlichen Kaffeenachmittage wurden wie gewohnt gut angenommen. 1081 Teilnehmer nahmen an den verschiedenen Veranstaltungen teil. Eine hohe Zahl, die eine hervorragende Arbeit des Vorstandes wiedergibt. Dieses stellt auch Lothar Urban fest, der kurz auf die Geschichte der AWO in Wettmar einging.
Schriftführerin Desiree Kloß verlas das Protokoll der vergangenen Jahreshauptversammlung. Kassiererin Rebecca Küster konnte einen ausgeglichenen Haushalt vorzeigen. Die Kassenprüfer bescheinigten eine ordentlich geführte Kasse. Die Versammlung entlastete den Vorstand einstimmig.
Wichtigster Tagesordnungspunkt waren die Wahlen. Alle amtierenden Vorstandsmitglieder, inklusive der seit etlichen Jahren im Vorstand tätigen Elisabeth Rummland, stellten ihre Ämter zur Verfügung.
Wahlleiter Helmut Lott bemerkte vor den durchzuführenden Neuwahlen, dass der Name „Rummland“ in Wettmar selbstredend mit der AWO in Verbindung gebracht wird.
Die Versammlung wählte Petra Wagner zur 1. Vorsitzenden, diese hatte sich allerdings eine Einarbeitungszeit mit der neuen 2. Vorsitzenden, Elisabeth Rummland, erbeten. Als Schriftführer wurde Jonas-Christian Kurtze gewählt. Den Blick auf die Finanzen als Kassiererin übernimmt Monika Röder. Als Beisitzer fungieren: Lothar Urban, Anna-Maria Hofrichter und Ute Richter. Zum Kassenprüfer wählte die Versammlung Karl-Heinz Piepenbrink. Elisabeth Rummland bat alle Anwesenden, dem neuen Vorstand die Chance zu geben, Neues zu versuchen.
Die AWO Wettmar ehrte im Anschluss langjährige Mitglieder für 40-, 35-, 25- und 20-jährige Mitgliedschaft. Das Ehrenmitglied und langjähriger Kassierer Johann Mineur, der für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurde, ließ es sich trotz seines hohen Alters nicht nehmen an Versammlung teilzunehmen.
Den Abschluss bildeten die Dankesworte von Dr. Eckart Peil, Ehrenvorsitzender der AWO Region Hannover, an Elisabeth Rummland für langjährige und sehr erfolgreiche Vorstandsarbeit. Nicht ohne Grund habe die AWO in Wettmar derzeit 393 Mitglieder. „Die AWO ist stolz auf Frau Rummland und hat ihr viel zu verdanken“, erklärte der Ehrenvorsitzende. Mit einem Gutschein sowie Blumen wurde Elisabeth Rummland geehrt. Die Mitglieder zeigten ihre Dankbarkeit mit einem kräftigen Applaus im Stehen.