Eisflächen nicht betreten

Der junge Schlittschuhläufer auf dem Würmsee begibt sich gerade in Lebensgefahr, denn das Eis ist noch nicht tragfähig.

Beim Betreten besteht aktue Lebensgefahr

BURGWEDEL/KLEINBURGWEDEL (r/bs). Trotz der nächtlich andauernden Minustemperaturen ist das Eis auf den Gewässern in Burgwedel noch nicht tragfähig. Die Stadtverwaltung spricht deshalb eine Warnung aus. Beim Betreten besteht akute Lebensgefahr.
Erwachsene werden gebeten, Kinder und Jugendliche auf die Gefahren aufmerksam zu machen und ihnen ein Vorbild zu sein. Auch Hunde sollten in Gewässernähe nicht aus den Augen gelassen, eventuell sogar angeleint werden. Beim Einbrechen in das Eis kühlt der menschliche Körper in dem sehr kalten Wasser extrem schnell aus. Dies führt in wenigen Minuten zu Bewegungsunfähigkeit bis zum Ertrinken.
Das Eis auf dem Würmsee wird regelmäßig auf seine Stärke geprüft. Sollte dies tragfähig sein, wird er für die Öffentlichkeit freigegeben. Bis dahin wird vom Betreten dringend abgeraten. Aktuelle Informationen sind auf der Homepage der Stadt Burgwedel unter www.Burgwedel.de erhältlich.