Einweihung der neuen Grabanlage

BURGWEDEL (bs). Die St. Petri-Kirchengemeinde hat am nördlichen Rand des Großburgwedeler Friedhofs, gegenüber dem Rathaus, eine neue Gräbergemeinschaftsanlage gestaltet.
Eine gegliederte Rasenfläche für Erd- und Urnenbestattungen, die sich als erkennbare Grabstätte in das Gesamtbild des Friedhofes einfügt. Das zentrale Grabmal ist in Form einer halbrund Natursteinmauer aufgemauert. Mit jeder Beisetzung wird diese Mauer um einen Stein mit eingemeißeltem Namen wachsen, so dass persönliche Daten der Verstorbenen bewahrt werden und Angehörige einen würdigen Ort haben, zu trauern.
Im Anschluss an den Gottesdienst am kommenden Ewigkeitssonntag wird die Gemeinde eingeladen, von der St. Petri-Kirche zum Friedhof zu gehen, um die neue Gräbergemeinschaftsanlage mit Lesung, Gebet und Lichtern einzuweihen.