Ein Weihnachtsmarkt wie aus dem Bilderbuch

Beim Förderverein der Sonnenblumenschule gab es Hyazinthen-Töpfchen und selbst gebackene Kekse. (Foto: Birgit Schröder)

Adventliches und kleine Geschenke für den Gabentisch

THÖNSE (bs). Der Weihnachtsmarkt am vergangenen Sonntag auf dem Hof Müller in Thönse machte seinem weithin bekannten guten Ruf auch in diesem Jahr alle Ehre. Auch Petrus hatte ein Einsehen und ließ die mehr als tausend Besucher nicht im Regen stehen.
Die Stände waren wie in den Vorjahren dennoch gut geschützt unter dem Schauer, im Zelt und in den Scheunen untergebracht und die Besucher konnten in aller Ruhe das umfangreiche Angebot in Augenschein nehmen.
Und das war auch in diesem Jahr wieder an Vielfalt kaum zu überbieten. Adventliche Gestecke, Türkränze und Engel aus Keramik, individuelle Schmuckstücke, Tischdecken, Sets, Läufer, Gestricktes für große und kleine Menschen, Holzspielzeug, Wurstspezialitäten, Körnerkissen, Imkererzeugnisse wie Honig, Bienenwachskerzen und Honigwein, Hyazinthen-Töpfchen und selbst gebackene Kekse vom Förderverein der Sonnenblumenschule, Weihnachtsmänner aus Birkenholz und sogar feinste Laubsägearbeiten, wie sie aus dem Erzgebirge bekannt sind.
Auch wer etwas zur Unterstützung der heimischen Tierwelt kaufen wollte, konnte unter zahlreichen Angeboten wählen: Vogelfutterhäuschen in unterschiedlicher Größe und Aufmachung, Nisthilfen, Insektenhotel und sogar Futterspender speziell für Eichhörnchen. Alles handgemacht, versteht sich. Da ließen sich die Besucher nicht lange bitten, kaum einer verließ den Markt ohne gefüllte Taschen und Beutel.
Die Kinder vergnügten sich derweil auf dem nostalgischen Kinderkarussell und wie immer auf dem Hof Müller waren natürlich die Esel der Anziehungspunkt schlechthin. So verging die Zeit des Wartens auf den Weihnachtsmann wie im Fluge. Selbstverständlich hatten die Organisatoren auch an die Versorgung der Besucher gedacht. Neben Grillwürsten, Pommes, den ortsüblichen Heiß- und Kaltgetränken war im Zelt auch eine Kaffeestube mit einem großen Kuchen- und Tortenbüfett eingerichtet. Mit so verführerischen Köstlichkeiten, dass die Weihnachtsmarktbesucher, die sich nicht vor Ort zu einem Kaffeepäuschen niederlassen wollten, zahlreiche Tortenstücke gut verpackt für die Kaffeetafel zu Hause mitgenommen haben.