Ein musikalisches „Dolce Vita“ mit Don & Giovannis

Don & Giovannis machen sich die berühmtesten Opernmelodien zu eigen, indem sie sie in populäre, nostalgische Lieder verwandeln und sich dabei nur auf eine Tenorstimme und ihre vier Instrumente beschränken. (Foto: Don & Giovannis)

Im Burgwedeler Amtshof erklingen beliebte Opernarien

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Liegt der letzte Urlaub schon etwas zurück und die Sehnsucht nach Meeresrauschen, Strand sowie Cappuccino unterm Sonnenschirm ist groß?
Dann hat die Stadt Burgwedel eine Lösung für das Fernweh, wenn auch nur für einen Sommerabend im Amtshof. Denn zu Gast sind am Samstag, 4. Juli, 20 Uhr, „Don & Giovannis“, die an diesem Abend zu einer musikalischen Reise nach Italien einladen.
Don & Giovannis machen sich die berühmtesten Opernmelodien zu eigen, indem sie sie in populäre, nostalgische Lieder verwandeln und sich dabei nur auf ihre vier Instrumente Mandoline, Akkordeon, Klarinette, Gitarre, Kontrabass und der Stimme von Tenor Andreas Winkler beschränken. Die Musiker präsentierien die beliebtesten Opernarien – aber auf eine ganz innovative Art.
Arien von Verdi, Puccini, Bizet, Händel, Mozart oder Wagner treffen auf Tango, Swing, Flamenco, Klezmer- oder Balkanklänge und verschmelzen zu einem explosiven Klangmosaik, das gleichermassen vielschichtig und einzigartig klingt. Ohne Ehrfurcht, doch mit respektvoller Sensibilität transformieren die Musiker die großen Melodien des alten Europas und verbinden sie mit mediterraner Leichtigkeit. Es ist ein musikalischer Hochseilakt, der zwischen Tradition und Innovation pendelt. Das Resultat ist witzig und überraschend. Ein Klangerlebnis, das einerseits völlig vertraut wirkt, andererseits aber kühn und originell ist.
Entstanden ist ein Album, das die Arien der Opernwelt modern und frisch interpretiert und ein völlig anderes Klassik Crossover entstehen lässt. So treffen Arien von Puccini, Bizet und Verdi auf Tango, Swing und Flamenco und verschmelzen zu einem explosiven Klangmosaik. Der Abend im Amtshof verspricht mediterrane Leichtigkeit mit musikalischen Überraschungseffekten.
Eintrittskarten sind im Vorverkauf zum Preis von 15 Euro, ermäßigt 8 Euro, ab Samstag, 20. Juni, in der Buchhandlung C. Böhnert erhältlich.
Die Abendkasse im Amtshof, Auf dem Amtshof 8, Großburgwedel, verkauft mögliche Restkarten ab 19.30 Uhr. Konzertbeginn ist um 20.00 Uhr.