Ehrungen als Höhepunkt der Versammlung der Feuerwehr

Ehrungen für langjährigen aktiven Dienst erhielten (v.l.) Friedhelm Sulfrian für 40 Jahre, Fritz Otte, Adolf Dorendorf und Wilhelm Timpe für 50 Jahre und Charly Freier für 60 Jahre. Auf dem Foto fehlt Wilfried Ahlvers. (Foto: Hans Hermann Schröder)

Stolze acht Neueintritte in die Jugendfeuerwehr Fuhrberg

FUHRBERG (hhs). Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Fuhrberg wurden einige der aktiven Kameraden besonders hervorgehoben. Da war zunächst Manuela Helbig, die an diesem Abend zur Oberfeuerwehrfrau befördert und darüber hinaus für ihr besonderes Engagement im aktiven Dienst zur Feuerwehrfrau des Jahres gekürt wurde.
Besonderes Lob gab es für den Jugendfeuerwehrwart der Ortswehr Fuhrberg, Carsten Möhlenbring. Der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Burgwedel, Jörg Heuer, zollt Möhlenbring alle Hochachtung. „Ihr habt mit drei Ausbildern 27 Jungen und Mädchen zu betreuen. Ich habe mir das angesehen und dabei erkannt: Flöhe hüten kann manchmal einfacher sein“. Mit 27 Mitgliedern sei die Anzahl der Fuhrberger Jugendwehr überdurchschnittlich hoch und dies sei auf das außerordentliche Engagement Möhlenbrings und seiner Betreuer-Kameraden zurückzuführen. So sei die Freiwillige Feuerwehr Fuhrberg mit Carsten Möhlenbring häufiger Gast in der verlässlichen Grundschule, wo er die Fahrzeuge vorstelle. Das Feuerwehrhaus sei den Kindern auch nicht fremd. Hier lernten die Kleinen, einen Notruf richtig abzusetzen und vieles mehr. Nur durch diesen besonderen Einsatz ließe sich auch die hohe Zahl von acht Neuzugängen in der Jugendfeuerwehr erklären. Carsten Möhlenbrings Engagement für die Wehr wird auch daran deutlich, dass er der Aktive der Wehr war, der im vergangenen Jahr neben seiner Arbeit als Jugendfeuerwehrwart zwei Lehrgänge absolviert hat: Truppmann I und II.
Alexander Öhlerking, Stephan Dallügge, Norman Bardenhagen und Nils Eßer wurden in die Reihen der Aktiven aufgenommen. Acht Zugänge verzeichnet die Jugendfeuerwehr mit Dominik Lüssenhop, Niklas Nipka, Enrico Schmidt, Friedrich Heuer, Lucas Surburg, Kevin Grahl, Konstantin Root und Richard Voges. Greta Pesliak, Johanna Pallasch und Mia Pill sind in den Musikzug eingetreten. Benedikt Bornemann ist vom fördernden Mitglied in den Musikzug gewechselt. Florian Gatzke, ehemals Aktiver, ist jetzt förderndes Mitglied.
Stephan Dallügge und Alexander Öhlerking wurden zum Feuerwehrmann ernannt, Laura Erdfelder und Manuela Helbig sind jetzt Oberfeuerwehrfrauen. Jörn Lühring und Patrick Swiers sind nun Hauptfeuerwehrmänner. Zu Ersten Hauptfeuerwehrmännern wurden Jens Oliver Dick und Markus Pill ernannt, Carasten Möhlenbrink ist jetzt Löschmeister und Marc Otte, stellvertretender Ortsbrandmeister, wurde Hauptlöschmeister. Carina Schmidt und Henrike Wöhler musizieren nun als Hauptfeuerwehrmusikerinnen.
Burghard Lüers wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt, Horst Andrè, Wolfgang Heinrichs, Peter Hemmann, Günter Schirbel und Hermann Wöhler sind 40 Jahre Mitglied und erhielten die Auszeichnungen und Urkunden, ebenso Fritz Garms für 50 Jahre.
Schließlich wurden die langjährig im aktiven Dienst stehenden Kameraden geehrt. Jan Otte für 25 Jahre, Jürgen Heinrichs und Jürgen Gerns für 40 Jahre. Friedhelm Sulfrian erhielt für 40 Jahre das Abzeichen des Niedersächsischen Feuerwehrverbandes. Wilfried Ahlvers, Adolf Dorendorf, Fritz Otte und Wilhelm Timpe erhielten das Abzeichen für 50 Jahre Dienst in der Wehr und Charly Freier für sagenhafte 60 Jahre. Feuerwehrfrau des Jahres ist Manuela Helbig.