Ehrung auch für den Ortsbrandmeister

Ehrenortsbrandmeister Heinz Schröder (links) gibt das Schriftführeramt an Hayo Harder ab. (Foto: Dieter Siedersleben)

Engenser Ortsfeuerwehr hatte im vergangenen Jahr vor allem mit Sturmschäden zu tun

ENGENSEN (r/bs). Einen Überblick über die Aktivitäten des vergangenen Jahres gab Engensens Ortsbrandmeister Uwe Balke auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Engensen in der Mehrzweckhalle.
23 Einsätze absolvierten die 36 Aktiven im vergangenen Jahr. Dabei handelte es sich in erster Linie um technische Hilfeleistungen bei Sturmschäden, Teilnahme an Lehrgängen, Atemschutztraining und Übungen. Darüber hinaus eine Vielzahl kameradschaftlicher Einsätze für die Dorfgemeinschaft: vom Osterfeuer, Maibaum, Stadtfeuerwehrtag, „Alter Löschbezirk“ in Engensen, Florianstag, Laternenumzug, Volkstrauertag, Nikolauskonzert bis hin zur Jahresabschlusswanderung.
Besonders stolz sind die Engenser auf ihre Nachwuchsförderung. Jugendfeuerwehrwartin Merle Schneider berichtete von den Akti-vitäten der Kleinlöschmeister (20 Kinder) und der elfköpfigen Jugendfeuerwehr, die zusammen 2930 Stunden Dienst geleistet hatten. Dabei entfielen auf die Kleinlöschmeister 942 Stunden und 1988 Stunden auf die acht Jungen und drei Mädchen der Jugendfeuerwehr.
Für beide Gruppen standen neben den Übungen für das Kinderflämmchen bzw. für die Leistungsspangen vor allem Spaß und Spiel im Vordergrund. Bei der Besichtigung einer Heidelbeerplantage, des Besuchs des Serengetiparks, Pfingstzeltlager, Laternenumzug und dem Kino im Gerätehaus hatten die Mädchen und Jungen viel Vergnügen.
Engagiert zu Werke gingen im Jahr 2017 auch die 16 Mitglieder des Feuerwehrmusikzugs. Mit 48 Übungsabenden und 28 Auftritten sowie acht Auftritten zur Brauchtumspflege leisteten die Musiker 1232 Stunden Dienst.
Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden Herbert Lahmann für 60 Jahre und Jörg Stolzenberg für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Zum Hauptlöschmeister wurde Uwe Borkowitz befördert und Chris Schneider zum 1. Hauptfeuerwehrmann.
Seinen Abschied von den aktiven Aufgaben nahm Ehrenortsbrandmeister Heinz Schröder, der nach Jahrzehnten als Funktionsträger das Amt des Schriftführers an Hayo Hader übergab. „Ich möchte einfach auch nur mal dabeisitzen“, schmunzelte Heinz Schröder, als er unter donnerndem Applaus der Kameradinnen und Kameraden einen USB-Stick an Hader übergab.
Auch der Ortsbrandmeister selbst kam im Rahmen der Jahreshauptversammlung zu Ehren. Uwe Balke wurde von Burgwedels Bürgermeister Axel Düker für 20 Jahre Ehrenamt ausgezeichnet.