Edles Kunsthandwerk auf dem Isernhagenhof

An Vielfalt kaum zu überbieten: der Qualität-Kunsthandwerkermarkt auf dem Isernhagenhof. (Foto: Anna Kentrath/Archiv)

Erstmals mit vielen Künstlern aus der Künstlerkolonie Worpswede

ISERNHAGEN (r/bs). Am Samstag, den 08. Februar und Sonntag, den 09. Februar öffnet der Isernhagenhof, Isernhagen FB (Hauptstr. 68) seine Türen, um auf mehr als 700 Quadratmetern Ausstellungsfläche handgefertigte Arbeiten auf einem hohen Niveau handwerklichen Könnens und künstlerischer Eigenständigkeit zu präsentieren.
Mehr als 30 professionelle Künstler und Kunsthandwerker stellen die Ergebnisse ihrer Schaffenskraft mit Gewerken aus Holz, Keramik, Glas, Leder, Papier und Metall der Öffentlichkeit vor. Gezeigt wird eine ausgewogene Palette von Kreationen zwischen Tradition und Moderne: hochwertige handgewebte Accessoires für Damen und Herren, filigrane Porzellanmalerei, elegante Ledertaschen, Bekleidung, die durch ausgefallene Kombinationen und bestimmte Details, den eigenen Stil unterstreicht, bunte mundgeblasene Glasdekorationen, individuelle Schmuckstücke aus Gold und Silber, exotische Pappmaché-Schalen, zweckvolle, sauber verarbeitete Holzaccessoires, Steinobjekte zur Bereicherung der Gartenanlage und vieles andere mehr.
Zur Würdigung der Künstlerbewegung und anlässlich des 125-jährigen Bestehens des Künstlerdorfes Worpswede wurden neben Künstler aus Hannover, Berlin oder Hamburg, gezielt professionelle Kunsthandwerker aus der Künstlerkolonie eingeladen: Sabine Wagner mit Abendgarderobe, Thomas Rinke mit Unikatschmuck und Silberbecher, Ingrid Ripke-Bolinius mit Gefäßobjekten aus Porzellan, Christel Schäfer-Pieper mit Keramik, Karin Bison-Unger mit Bilder und Collagen, Renate Jeske mit Strickdesign ...
Die Ausstellung ist am Samstag von 13 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet und lädt zu einer interessanten und abwechslungsreichen Entdeckungsreise ein, bei der Erlesenes für jeden Geschmack zu finden ist. Für das Wohl der Besucher ist selbstverständlich mit Gaumenfreuden gesorgt. Der Eintritt beträgt 3 Euro pro Person, Kinder bis 14 Jahre frei.