Drei Tage feierte Engensen seine Schützenkönige

Der Umzug zum Ausbringen der Schützenscheiben wurde angeführt von Ortsbürgermeister Friedhelm Stein, dem Vorsitzenden der Schützengesellschaft Zentrum Engensen Mike Dytkiewicz und stellvertretenden Ortsbürgermeisterin Ilona Laue.

Mitbürger hatten die Ortschaft festlich geschmückt geschmückt

ENGENSEN (hhs). Am vergangenen Wochenende hat die Schützengesellschaft Zentrum Engensen ihr Schützenfest gefeiert. Der Kommers am Freitagabend sei ausgesprochen gut besucht gewesen, hieß es am Samstag beim Ausbringen der ersten Schützenscheiben. Dem Fest waren spannende Schießwettbewerbe vorangegangen, an deren Ende Heiner Bähre als diesjähriger Schützenkönig feststand. Mike Dytkiewicz wurde „Vize“, Thomas Chorus landete auf dem dritten Rang.
Bei den Damen holte Hannelore Söhlmann sich den Titel. Es ist immerhin ihre dritte Damenkönigswürde in diesem Jahr , nach den Jahren 2012 und 2013. Die Königin erreichte dabei einen sagenhaften Teiler von 19,5! Sie war die erste, bei der am Samstag Station gemacht wurde beim Scheibenaustragen. Frau Söhlmann erhielt das Motiv einer bunten Blumenwiese. Unter den Klängen des Spielmannszuges Engensen und des Feuerwehr Musikzuges Ramlingen-Ehlershausen wurde die Scheibe in einer Reihe mit ihren beiden Vorgängerinnen an der Wand befestigt. Zuvor hatte Hannelore Söhlmann den Ehrentanz mit Schützenchef Mike Dytkiewicz absolviert, zwei Schützenbrüder hatten sie „Hochleben lassen“, und dann suchten sich alle einen Schattenplatz, ehe es weiter ging zum Jugendkönig Julian Heller und zum Schützenkönig. Dabei hatten die Engenser Schützen allen Grund zur Freude: Überall im Dorf hatten die Mitbürgerinnen und Mitbürger ihre Zäune und Hecken in den Schützenfarben Weiß und Grün mit Wimpelgirlanden geschmückt, um ihre Verbundenheit mit dem örtlichen Schützenwesen auszudrücken.
Am Nachmittag, als alle wieder auf dem Festplatz angelangt waren, gaben der Musikzug und der Spielmannszug Kostproben ihres Könnens. Die Angebote zum Kindernachmittag auf dem Festzelt wurden sehr gute angenommen, und kur bevor der Tanz auf dem Zelt um 21.00 Uhr begann, trafen noch eine Menge tanzfreudiger Engenser ein.
Der Sonntagmorgen begann mit dem Austragen der Katerscheibe, deren die Schützendamen Besitzer bis zum Beginn dieser „Prozession“ geheim halten. Henning Pflüger haben die Damen für diese Ehre auserkoren. Am Nachmittag erhielten dann noch Kinderkönigin Emely Niebuhr und Volkskönigin Alexandra Glockzin ihre Scheibe. Es war schon die dritte Volksköniginnen-Scheibe in Folge, die es anzubringen galt. Es wird auch ihre letzte sein, denn Familie Glockzin wird Engensen aus beruflichen Gründen in einigen Wochen verlassen.