Dr. Michael Arndt ist bei der SPD zu Gast

Gesprächsreihe „SPD Burgwedel im Gespräch“

GROSSBURGWEDEL (r/jk). Im Rahmen der Gesprächsreihe „SPD Burgwedel im Gespräch“ debattiert die SPD erstmals in diesem Jahr am Donnerstag, 28. Februar, ab 19 Uhr im Marktkieker in Großburgwedel über grundlegende politische, soziale, wirtschaftliche und kulturelle Themen mit Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur.
Der kommende Gast ist bekannt für seine Sachkenntnis und pragmatische Sichtweise. Seine Biographie verspricht einen unterhaltsamen Abend: Im Jahr 1953 siedelte Michael Arndt mit seiner Familie von der DDR in die Bundesrepublik Deutschland über. Nach dem Abitur 1962 studierte er Rechtswissenschaften in Göttingen und Freiburg. Er promovierte und war seit 1972 als Dezernent bei der Bezirksregierung Lüneburg tätig. 1975 wurde er Kabinettsreferent beim Niedersächsischen Kultusministerium, 1976 Referent im Niedersächsischen Landtag. Ab 1981 war er Dezernent und seit 1999 Landrat im Landkreis Hannover. Von 2001−2006 war Arndt erster Regionspräsident der neu gebildeten Region Hannover. Unter seine Amtszeit fielen unter anderem die Gründung des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Region Hannover und des Klinikums Region Hannover, die Fusion der Kreissparkasse Hannover und der Stadtsparkasse Hannover zur Sparkasse Hannover sowie die Reform des Berufsschulwesens. Seit dem 9. September 2006 ist Arndt Präsident des Verbandes Deutscher Naturparke. Er ist verheiratet und hat drei Kinder.
Geplant ist ein bunter Themenquerschnitt, von der Entwicklung der Region Hannover, cineastischen Leckerbissen in Burgwedel bis hin zur Entwicklung von Naturparken in Deutschland. Der Regionsabgeordnete der SPD, Andreas Strauch, wird die Veranstaltung moderieren. Der Eintritt ist frei, Beginn ist um 19.00 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Aktuelle Infos können auch jederzeit unter www.spd-burgwedel.de nachgelesen werden.