Die Y-Trasse ist vom Tisch

BURGWEDEL/ISERNHAGEN (r/bs). Wie die SPD-Bundestagsabgeordnete Caren Marks mitteilt, ist nach dem heutigen Beschluss des „Dialogforums Schiene Nord“ die in der Wedemark, Burgwedel und Isernhagen umstrittene Y-Trasse endgültig vom Tisch. Das Dialogforum, das von Landesverkehrsminister Olaf Lies als Bürgerbeteiligungsinstrument installiert wurde, hat sich stattdessen für die so genannte Alpha-E-Trasse ausgesprochen, bei der es im Wesentlichen um den Ausbau vorhandener Trassen geht.
Caren Marks zeigt sich zufrieden, dass nun Klarheit herrscht: „Die Hafenhinterlandanbindung ist für unser Land wichtig. Es hat sich nun die Trasse durchgesetzt, die die höchste Akzeptanz erfährt“.
Auch bei dieser Variante müsse vieles noch bedacht werden. Insbesondere muss der Lärmschutz erheblich ausgeweitet werden. Caren Marks: „Das ist aber alles machbar und sehr viel einfacher umzusetzen, als eine komplette Neubautrasse“.