Die neuen Majestäten von „Gut Ziel“ stehen fest

Das 125-jährige Jubiläum der Feuerwehr Wettmar ist auf der Volksscheibe verewigt. (Foto: Andreas Genske)

Wettmarer Feuerwehr-Jubiläum ziert die Volkskönigsscheibe

WETTMAR (bs). Im Vorfeld des Wettmarer Schützenfestes, das vom 31. Mai bis 2. Juni gefeiert wird, hat „Gut Ziel“ Wettmar das Königsschießen beendet.
Jugendleiterin Silke Bäßmann verkündete die Ergebnisse des Wettbewerbes um die Kinderkönigs- und Jugendscheibe.
Den ersten Platz machte Sandra Krüger mit 37 Ringen, gefolgt von Malina Kunze (33 Ringe) und Jeremy Seifert (32 Ringe). Das Ergebnis der Jugendscheibe verlas der stellvertretende Bürgermeister. Die Gratulation für den ersten Platz galt den 3 Gewinnern, wobei Melissa Schluckebier mit 50 Ringen und einem Teiler von 1,6 den ersten Platz belegte, gleichauf an Ringen folgte Niklas Müller mit einem Teiler von 22,2, dritter wurde mit 49 Ringen Simon Bäßmann. Die Juniorenkette erhält Isabel Müller mit einer Gesamtringzahl von 42,5, gefolgt von Marina Reinike mit 40,4 Ringen und Henrik Brunkhorst mit 38,3 Ringen.
Die Volksscheibe übereichte dann Klaus Sommer an den Gewinner Dennis Seeger, auf den Plätzen folgten Holger Stolzenberg und Sebastian Uhlig. Die Volksscheibe wies auch dieses Jahr wieder eine Besonderheit aus: Auf der Scheibe wird die Feuerwehr Wettmar mit ihrem 125-jährigen Bestehen geehrt.
Damenleiterin Gisela Wimmer übernahm die Verkündung der Schützenkönigin 2013: Sie freute sich riesig mit Dietlinde Rieckenberg, der neuen Schützenkönigin (95,7 Teiler), nachdem sie Silke Bäßmann (113,5 Teiler) und die drittplatzierte Ursula Genske (Teiler 154,4) zur Proklamation nach vorn gebeten hatte.
Die Schützenkönigswürde 2013 sicherte sich Thomas Reinike mit einem Teiler von 51,9, gefolgt von Rico Hädrich (Teiler126,9) und Mirco Stolzenberg (Teiler 129,9). Die Proklamation für den Schützenkönig war für den neuen 1. Vorsitzenden Andreas Genske eine Premiere und prompt vergaß er das obligatorische dreifache „Gut Ziel“ auf die neuen Majestäten. Was jedoch später nachgeholt wurde.