Die Fleischerei Osypka bleibt in Wettmar

Im Mai wird 30-jähriges Jubiläum gefeiert

WETTMAR (hhs). Seit etwa Weihnachten 2011 hält sich in der Ortschaft Wettmar hartnäckig das Gerücht, die Fleischerei Osypka werde über kurz oder lang ihren Sitz nach Großburgwedel verlegen. Es hieß ganz konkret, man wolle die ehemalige Fleischerei Koch in der Von-Alten-Straße mit neuem Leben erfüllen.
Das sei keinesfalls so, erklärte Alexandra Duda, Chefin hinter dem Tresen der Osypka Filiale in Wettmar, Hauptstraße 64 und Lebensgefährtin von Fleischermeister Rudolf Osypka auf Anfrage der Burgwedeler Nachrichten. Sie werde immer wieder im Geschäft von den Kundinnen und Kunden mit derartigen Fragen gelöchert und könne sich nicht erklären, wie das Gerücht entstanden ist. Bei der Fleischerei Osypka bleibe alles beim Alten: Die Produktion bleibt in Thönse, Unter den Eichen 13, ebenso werde die Filiale in Wettmar am bewährten Standort bleiben und auch die Filiale in Isernhagen, An der Riehe 29.
Auch auf den Wochenmärkte in Hannover und Großburgwedel werde die Fleischerei Osypka wie gewohnt und unverändert Wurst- und Schinkenspezialitäten sowie eine große Auswahl an Salaten aus eigener Herstellung anbieten. Ebenso gebe es weiterhin die Qualitätsgarantie auf Frischfleisch und die fachgerechte Beratung rund ums Thema Fleisch und Wurst, sagt sie. Das gesamte Osypka-Team freue sich schon darauf, im Mai mit den Kundinnen und Kunden das 30. Betriebsjubiläum zu feiern.