Die Bürgerstiftung Burgwedel wird bald Wirklichkeit

Ein Beitrag von Bettina Garms-Polatschek - Lokale Projekte stehen bei der Förderung im Vordergrund

BURGWEDEL (bgp). "Breit aufgestelltes bürgerschaftliches Engagement auf Dauer angelegt" wünschen sich die Gründer einer Bürgerstiftung in Burgwedel. Lokale Vereine und gemeinnützige Projekte aus verschiedenen Bereichen sollen mit der Stiftung unterstützt werden.
Zentrale Aufgabe der künftigen Bürgerstiftung wird der Aufbau und die Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements für das Gemeinwohl sein. Lokale Projekte sollen einerseits mit persönlichem Einsatz und andererseits mit finanziellen Mitteln gefördert werden.
Auf der weit gefächerten Agenda stehen soziale Projekte ebenso wie die Förderung der Bereiche Jugend und Familie, Senioren, Kultur und Heimatpflege oder Natur und Umwelt. Gedacht ist auch an Maßnahmen oder gemeinnützige Projekte, die der Hilfe für Bedürftige oder der Integration von Randgruppen dienen.
Als Start für die Bürgerstiftung haben die Gründer zunächst zwei Projekte im Fokus. Mit der Auslobung des "Sue Ryder Preises" sollen junge Menschen zu Selbstvertrauen und Zukunftshoffnung ermutigt werden, ihre gegenseitige Achtung und Toleranz sollen gefördert werden. Der Preis soll an Jugendliche ab 14 Jahre vergeben werden, welche Zivilcourage bewiesen oder soziale Verantwortung übernomen haben.
Ariane Gräfin Bethusy-Huc, Filmemacherin, Ethnologin und Medienwissenschaftlerin, fühlt sich der Namensgeberin des Preises in besonderer Weise verbunden. Sie wuchs in dem Großburgwedeler Haus an der Bahnhofstraße 10 auf, welches die Sue Ryder Stiftung Stiftung 1952 für humanitäre Zwecke erwarb.
Später kamen acht kleine Siedlungshäuser hinzu, die ab 1959 von freiwilligen jungen Helfern aus 16 Ländern errichtet wurden. In der Siedlung, die den Namen St. Christopher Settlement erhielt, lebten hauptsächlich kriegsvertriebene Familien aus Polen.
Bethusy-Huc ist selbst in der Sue Ryder Foundation engagiert und bringt Erfahrungen für die Bürgerstiftung Burgwedel mit. Sie verspricht sich von der Förderung kultureller und generationsübergreifender Arbeit eine dauerhafte Wirkung.
Der geschichtliche Hintergrund um Sue Ryder und das St. Christopher Settlement im Ort setzten auch bei Journalist Jürgen Zimmer erste Impulse zur Gründung einer Bürgerstiftung. Er hatte das Kapitel der Großburgwedeler Ortsgeschichte in seinem Buch "Am Leben hin" aufgearbeitet.
Nun haben sich die Initiatoren zusammengefunden, um aus dem "Man müsste mal . . ." eine Bürgerstiftung zu machen und ganz konkret die lokale Förderung voranzubringen. So schwebt ihnen als zweites Startprojekt ein täglich geöffnetes "Haus der Kultur" vor, in dem kulturelle Angebote für alle Bevölkerungsschichten und Altersgruppen stattfinden sollen.
Dabei ist an Lesungen, besondere Filme und Kleinkunst bis hin zu Workshops für Jugendliche oder einen Philosophischen Salon gedacht. Ein im Haus untergebrachtes Bürgerarchiv zur Sicherung der Materialien, die aus Privatbesitz für die Allgemeinheit zugänglich gemacht werden sollen, steht ebenfalls auf dem Projektplan.
Durch den lokalen Bezug erhoffen sich die Initiatoren eine große Resonanz auf die Gründung der Bürgerstiftung Burgwedel. Neben guten Netzwerken, tatkräftiger Unterstützung und Zeit von ehrenamtlich engagierten Bürgern benötigt die Stiftung auch finanzielle Mittel, um das Stiftungsvermögen aufzubauen.
"Die Menschen möchten sich wiederfinden, wenn sie stiften", sagt Rechtsanwalt Michael Kranz im Hinblick auf viele Bürger in der Stadt, welche ihr Erbe gerne einem sinnvollen lokalen Zweck zuführen möchten. Für die Arbeit in der Bürgerstiftung bringt Kranz seine Erfahrung als Ortsbürgermeister von Wettmar und die ehrenamtliche Tätigkeit für eine Initiative zur Beschäftigung von Langzeitarbeitslosen in Hannover ein.
Interessierte, die sich für die Bürgerstiftung einsetzen wollen, können sich an Ariane Gräfin Bethusy-Huc (Tel.: 0179/5 00 38 06, E-Mail: mail@arianebethusy.de) wenden. Weitere Ansprechpartner und Informationen sind auf der Internetseite der Bürgerstiftung Burgwedel (www.buergerstiftung-burgwedel.de) zu finden.