„Der ganz normale Wahnsinn“

Das alltäglichen Leben als Mutter und Ehefrau

GROSSBURGWEDEL (bs). Einen humorvollen Blick auf das alltägliche Leben als Mutter und Ehefrau gewährt die bekannte, aus Großburgwedel stammende, Künstlerin Julia Nehus am Freitag, 13. Januar, um 19.30 Uhr im Rahmen einer szenischen Lesung in der Aula des Gymnasiums Großburgwedel.
Julia Nehus ist unter anderem als Künstlerin und Choreografin an der Staatsoper Hannover tätig, Sprecherin bei ffn und in den vergangenen Jahren auch häufiger in kleineren Rollen in Fernsehserien und Kurzfilmen zu sehen. Am Freitag wird nun die Aula des Gymnasiums ihre Bühne - und dies zu einem guten Zweck: Die gesamten Einnahmen kommen dem diesjährigen Abiturjahrgang zugute.
Unter dem Titel „Der ganz normale Wahnsinn“ nimmt die Künstlerin den Familienalltag unter die Lupe „Ich beschreibe natürlich nicht Neues, sondern nur den ganz normalen Wahnsinn, den Müttermit Kindern erleben und der am besten mit Humor zu ertragen ist“, erklärt Julia Nehus. Gleich im Eingangsbereich wartet ein defektes Bügeleisen seit längerem darauf, vom Hausherrn zur Reparatur mitgenommen zu werden. „Vermutlich läuft er noch dreimal daran vorbei“, tippt die Gattin. Und da ist er schon, der Wiedererkennungswert....
Der Eintritt zu dieser Veranstaltung kostet 8 Euro, für Schüler und Rentner 7 Euro. Karten im Vorverkauf sind erhältlich bei Pelifant Kindermode, Schreib-Chic und Physis-Physiotherapie.