Das World Percussion Ensemble gastiert in Großburgwedel

Auch Taiko-Meister Takuya Taniguchi aus Japan gehört zum World Percussion Ensemble, das am 29. März seine einzigartige internationale Trommelsprache im Amtshof präsentiert. (Foto: World Percussion Ensemble)
Burgwedel: Amtshof |

Am 29. März im Amtshof

GROSSBURGWEDEL (r/kl). Wie Völkerverständigung auf äußerst eindrucksvolle Art umgesetzt werden kann, zeigt das World Percussion Ensemble am Mittwoch, 29. März, ab 20.00 Uhr im Amtshof.
Seinem Namen entsprechend vereint das fünfköpfige Ensemble Perkussionisten aus verschiedenen Erdteilen. Doch wie ist es möglich, die afrikanische Trommelsprache mit lateinamerikanischen Rhythmen und asiatischer Taiko-Kunst zu verschmelzen?
Das Geheimnis sind eingängige Melodien, das an europäischer Klassik geschulte Klavierspiel von Walter Lang sowie ein groovendes Bass-Fundament, dargeboten von Peter Cudek.
Jeder der Perkussionisten – allesamt auch hervorragende Sänger – bekommt sein eigenes Feature: Njamy Sitson aus Kamerun, Marco Lobo aus Brasilien und Taiko-Meister Takuya Taniguchi aus Japan.
Eingängige Melodien, perkussive Rhythmen sowie eine farbenfrohe Performance machen den Abend mit dem World Percussion Ensemble zu einem Erlebnis für Augen und Ohren.
Karten zum Preis von 15 Euro (ermäßigt acht Euro) im Vorverkauf sind im Vorverkauf ab dem heutigen Mittwoch erhältlich in der Buchhandlung C. Böhnert. Mögliche Restkarten werden an der Abendkasse im Amtshof ab 19.30 Uhr verkauft.