Das „Kulturzelt 2016“ eröffnete in Isernhagen mit furiosem Auftakt

Die Paddler boten ein schönes Bild mit dem Zelt im Hintergrund, das sich in der Wasseroberfläche spiegelte. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)
 
LaLeLu bestachen mit origineller Komik und professionellem Gesang der Extraklasse. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Ein vielfältiges Programm in einzigartigem Ambiente begeistert die Gäste

ISERNHAGEN (bgp). Mit Spannung wurde das „Kulturzelt 2016“ erwartet, nun ist es soweit. Am Donnerstagabend eröffnete das Kulturzelt die bunte kulturelle Welt in Isernhagen. Einsetzender Regen konnte die Begeisterung zum Auftakt der Veranstaltungsreihe auf dem Gelände am Hufeisensee nicht trüben.
Die Organisatoren, Fettah Diouri und Dirk Ihle vom Kulturzentrum Pavillon Hannover, hatten bei der Eröffnungsveranstaltung alle Hände voll zu tun. Sie empfingen freudestrahlend die Gäste, reichten Getränke und hatten alles im Blick. Begleitet wurde der Empfang mit Musik des Bläserensembles der Musikschule Isernhagen & Burgwedel.
Am Beginn des offiziellen Programms sprengten die Isernhagener Jagdreiter mit ihren Pferden und der Niedersachsenmeute auf eine benachbarte Wiese, um den Besuchern „Impressionen einer Fuchsjagd“ zu zeigen. Neben dem beeindruckenden Anblick gab es auch eine kurze Einführung zur Geschichte der Niedersachsenmeute. Als komische Variante der Reiterei war Clown Magic Bernie mit seinem Pferd „Carlotta“ stets dabei.
Selbst die Wasserfläche des Sees wurde als Bühne genutzt. Stand-up-Paddler des Wassersportvereins Altwarmbüchen zeigten auf schwimmenden Paddle Brettern Yoga-Übungen, mit denen sie die Besucher begeisterten.
Nach der Eröffnungszeremonie auf dem Außengelände strömten die Besucher in das Zirkuszelt, um nach den offiziellen Begrüßungsreden von Tenor John Pickering mit Nessun dorma, der berühmten Arie des Prinzen Kalaf aus der Oper Turandot von Giacomo Puccini musikalisch verzaubert zu werden. LaLeLu, die A-Capella-Sensation aus Hamburg, riss das Publikum mit seiner einzigartigen Show „Muss das sein?“ hin. Professioneller Gesang, originelle Satire- und Parodieeinlagen, die Trends und Zeitgeist „auf die Schippe“ nahmen, sorgten für fröhliche Stimmung im Zelt.
Am 3. September um 15.00 Uhr veranstaltet Tenor John Pickering die „Oper am Nachmittag“, am Abend um 20.00 Uhr findet das 10. Rudelsingen in der Region statt. Dort werden die Besucher mit dem Tobias Sudhoff Trio „Sir Toby & The Swing Cats“ jede Menge Spaß haben und sich am Auftritt der Cheerleader „Flying Devils“ erfreuen können.
Am 5. September gibt es um 9.00 Uhr „Zirkus zum Mitmachen“ für Kinder. Der anschließende Workshop um 11.00 Uhr „Knock Out Rassismus“ des Rukeli Trollmann Vereins ist ein Anti-Rassismus-Training und richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5. Anhand sportlich-theatralischer Elemente wird die Geschichte des Sinti-Boxers Johann „Rukeli“ Trollmann anschaulich nachvollzogen, um die jungen Gäste für die Gefahren von Rassismus und Diskriminierung zu sensibilisieren. Am Abend wird Pantomime Peter Mim als Charlie Chaplin das Publikum unterhalten.
Auf den Spuren des Buena Vista Social Clubs wandeln Son del Nene und sorgen mit kubanischen Rhythmen am 7. September für sommerliches Flair, ebenso wie die Brasilianerin Marcia Bittencourt mit ihrer Band am 10. September, die Rhythmen aus Afrika mit der Musikqualität Europas und der Poesie der Indios vereint.
Besonderes Highlight ist der Familientag am Sonntag, 4. September 2016, der mit einem Gottesdienst und Angeboten für alle Altersstufen auf dem Programm steht. Mitmachaktionen, Workshops, Lesungen und Tanzdarbietungen sowie ein Chorkonzert laden zu einem Besuch im Zelt am See ein.
Der Familientag im Kulturzelt wurde als Ziel des Regionsentdeckertages aufgenommen, der Eintritt ist frei. Kulturelles Lokalkolorit bietet das „Isernhagen Spezial“ mit La Signora am Dienstag, 6. September 2016 um 20.00 Uhr. Femmes Vocales werden ebenso dabei sein wie die Kabarettistin Dr. Susanne Schieble, an der Gitarre Jeremias Heimbach, der Pantomime Peter Mim und viele andere. Für das Konzert der Musikschule Isernhagen & Burgwedel und dem Sinfonischen Blasorchester Isernhagen am Donnerstag, 9. September2016 um 20.00 Uhr, sind noch Karten erhältlich.
Das „Kulturzelt 2016“ gastiert bis zum 10. September am Hufeisensee. Karten sind noch im Vorverkauf in der Buchhandlung Böhnert Isernhagen HB oder an der Abendkasse erhältlich.
Weitere Informationen sind im Internet unter www.kulturzelt-in-der-region oder über die verlinkte Webseite der Gemeinde Isernhagen (www.isernhagen.de) einsehbar. Dort steht auch das komplette Programmheft zum Download bereit.