Das Charity-Hengstfohlen bleibt Isernhagen erhalten

Bewundernde Blicke erntete das Hengstfohlen „Charity GS“, der von seiner Mutter Laureatus auf seinem Rundgang begleitet wurde. (Foto: Anna Kentrath)

Auch das Rahmenprogramm begeisterte beim „Großen Preis“

ISERNHAGEN (ak). Das Wochenende des Jubiläumsturniers des RFV Isernhagen u. U. e.V. hielt nicht nur sportliche Leckerbissen für das Publikum bereit, nein, auch das Rahmenprogramm konnte sich sehen lassen.
Von der Versteigerung des Fohlens „Werlhof’s Charity GS“ bis hin zum großen Showprogramm am Samstagabend, das keine Wünsche offen ließ. Das Wochenende auf dem Gelände des Reit- und Fahrvereins bot die Möglichkeit, im stimmungsvollen Ambiente hochklassigen Reitsport zu genießen.
Das Wetter wollte Samstagnachmittag erst nicht so ganz spuren, plötzliche, starke Sturmböen und Regenschauer waren aber auch ebenso schnell wieder verschwunden, wie sie gekommen waren. Das „Championat von Isernhagen“ wurde nur für wenige Minuten unterbrochen, um Pferd und Reiter die gleichen Chancen zu gewähren.
Den „Grand Prix Special“ tangierten die kurzzeitigen Wetterkapriolen gar nicht, die nassen Bänke wurden trocken gewischt und bei strahlendem Sonnenschein durften sich die Augen der Zuschauer an glänzenden Pferdekörpern in vollendeter Grazie erfreuen. Den Sieg des Grand Prix Special sichert sich schließlich Hartwig Burfeind.
Nach einem spannenden Stechen auf dem Sprungplatz zum großen „Championat von Isernhagen“, das Eva Bitter mit ihrem neuen Pferd Caresse gewann, war aber am Samstagabend noch lange nicht Schluss.
Ein weiterer Höhepunkt des Tages stand an: Die Charity-Versteigerung des Oldenburger Hengstfohlens „Werlhof’s Charity GS“. Um sich einen Eindruck von den hervorragenden Anlagen des Tieres zu verschaffen, durften die Zuschauer und Interessanten einen staunenden Blick auf den Vater des Fohlens werfen, Caroly v. Calido, ein ausdrucksvolles Springpferd, das auch bei dem kleinen Hengst einige hervorragende Anlagen vermuten ließ. Letztendlich fand „Charity GS“ sein neues Zuhause in Isernhagen.
Gabriele Heydenreich ersteigerte das Hengstfohlen für 3.600 Euro und war mehr als glücklich: „Ich wollte im letzten Jahr schon LIV ersteigern, damals musste ich mich geschlagen geben, aber heute konnte ich mir meinen Wunsch erfüllen“, so die begeisterte neue Besitzerin, die ihren Blick kaum von ihrer Errungenschaft abwenden konnte. Die 3.600 Euro kommen je zur Hälfte der ZAG-Stiftung ProChance und dem Kinderkrankenhaus auf der Bult zugute.
Sportliche ging es auch nach der Versteigerung weiter, im Rahmen eines abwechslungsreichen Show-Programms, das zahlreiche Zuschauer am großen Springplatz genossen. In einem spektakulären Auftritt präsentierte die Hannoversche Polizeireitstaffel ihr ganzes Können, ob durch Feuer und Rauch zu reiten oder einen Handtaschendieb dingfest zu machen, Reiter und Pferd zeigten eine untrennbare Einheit des gegenseitigen Vertrauens in brenzligen Situationen. Ihren großen vierbeinigen Kollegen in nichts nach standen die Hunde der Rettungshundestaffel der Johanniter, die sich dem Publikum eindrucksvoll präsentierten. Doch auch rein fürs Auge wurde einiges geboten, von den der artistischen Meisterleistung im Voltigieren, bis hin zur großen Hannoverschen Ponyquadrille und einem Römerwagen, gezogen von vier Rapphengsten. Ein fesselnder Abend, der sowohl das 100-jährige Bestehen des Reit- und Fahrvereins gebührend ehrte, als auch den Auftakt für einen sportlich hochkarätigen Sonntag bildete.