„Choir under Fire“ singt in der St. Marcus-Kirche

Ein abwechslungsreiches Programm verspricht der „Choir under Fire“ bei seinem Konzert am 9. April in der St. Marcus-Kirche. (Foto: ©Euromediahouse)

Musikalischer Regenbogen aus Pop, Jazz, Blues und Gospel

WETTMAR (r/bs). Der Langenhagener Chor „Choir under Fire“ kann im kommenden Jahr auf sein 20-jähriges Bestehen zurückblicken. Doch bereits in diesem Jahr hat der Chor ein umfangreiches Programm vor sich.
Start der diesjährigen Konzertreihe ist bereits am Samstag, 9. April, in der St. Marcus-Kirche in Wettmar.
Mehr als zehn Auftritte und Konzerte sind in diesem Jahr geplant. Teilnehmen wird der Chor bei der Jazz- und Pop-Night der Chortage Herrenhausen, an der Fete de la Musique in Hannover, am Kulturfestival in Langenhagen und im Oktober am Jazz- und Pop-Konzert in Brelingen. Höhepunkt des Jahres wird aber wieder ein gemeinsames Konzert mit dem Partnerchor Coruso in London-Southwark sein.
Mit dem ersten Konzert am 9. April in der St. Marcus-Kirche in Wettmar möchte der „Choir under Fire“ sein Publikum über einen musikalischen Regenbogen seines vielseitigen Repertoires auf den Frühling einstimmen. Begleitet wird der Choir under Fire in der in der St. Marcus-Kirche von seinem Pianisten Markus Horn.
Das Konzert am 9. April beginnt um 19.00 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Der Eintritt beträgt 8 Euro, für Kinder bis zu 12 Jahren ist der Eintritt frei. Karten sind im Vorverkauf erhältlich bei Tintenkleks in Wettmar und bei der Buchhandlung Böhnert in Großburgwedel.