Charity-Turnier in Wettmar

Die Vorstandsriege freut sich über die tolle Spendensumme: (v.l.) Renate Gruber, Julia Grubitz, Bernd Schulte und Oliver Lege. (Foto: Tennissparte TSV Wettmar)

Spiel, Satz, Sieg sorgt für Spendensumme von 3.200 Euro

WETTMAR (r/bs). 24 aktive Tennisspieler, insgesamt über 60 Tennis-Begeisterte, Zuschauer und Unterstützer und eine Spendensumme von 3.200 Euro – das erste Benefiz-Turnier in der über 60-jährigen Vereinsgeschichte des TSV Wettmar 1912 e.V., Abteilung Tennis, war ein voller Erfolg.
Tu Gutes – aber nicht bloß drüber reden, sondern auch etwas dafür tun! So könnte das inoffizielle Motto des ersten, vereinsinternen „Sweat for Charity“-Tennis-Turniers lauten, das am 11. März 2018 in der Tennishalle vom TSV Wettmar 1912 e.V. stattfand. Denn hier ging es darum, echten körperlichen Einsatz zu zeigen und im wahrsten Sinne des Wortes für den guten Zweck zu schwitzen – denn das bedeutet „Sweat for Charity“.
Initiiert hatte die Veranstaltung die Burgwedeler Initiative Adservior gemeinnützige GmbH aus Wettmar. Die satte Spendensumme in Höhe von 3.200 Euro kommt in Gänze Kindern, die an der „Schmetterlingskrankheit“ Epidermolysis Bullosa leiden und deren Familien zugute. Neben den Startgeldern, 25 Euro pro Tennisspieler, haben viele weitere Zuschauer und Interessierte großzügig geholfen, den Spendentopf zu füllen.
Viele kauften auch eines der hochwertigen T-Shirts mit Adservior Aufdruck, um die Botschaft auch in ihr Umfeld hinauszutragen: Aufmerksamkeit und Unterstützung sind wichtig, um die Gesellschaft für diese seltene Erkrankung zu sensibilisieren.
Gespielt wurde von 10 bis 16.30 Uhr im Doppel und gemischten Doppel auf zwei Plätzen. Gewinnerin bei den Damen wurde Ilka Metz, bei den Herren holte Andreas Rolinski den ersten Platz. Die jeweils ersten drei Plätze erhielten einen kleinen Preis. Das Gewinnen stand jedoch an diesem Turniertag hinten an.
„Besonders gefreut hat uns von Adservior, dass die Spieler und Anwesenden wirklich interessiert an der Thematik waren, die Sache ernst genommen und sich sogar im Vorfeld über Epidermolysis Bullosa informiert haben“, berichtet Bianca Oldendorf, Gesellschafterin von Adservior und selbst Mitglied des Tennis-Vereins. „Insgesamt waren alle begeistert und haben angekündigt, die Aktion‚ Sweat for Charity‘ auch über die Vereinsgrenzen hinweg bekannt machen und am liebsten noch dieses Jahr eine weitere Aktion in Wettmar starten zu wollen“, freut sich auch Clubhauswartin Renate Gruber, die die Veranstaltung maßgeblich mit organisiert hat.
Adservior gemeinnützige GmbH erfüllt Herzenswünsche für Kinder, die mit dem Gendefekt Epidermolysis Bullosa (kurz: EB) zur Welt kommen. Die Haut und Schleimhaut von Erkrankten ist so empfindlich wie die Flügel eines Schmetterlings, deshalb spricht man auch von der „Schmetterlingskrankheit“.
Kleinste Berührungen, Kälte, Hitze, Stress oder Druck führen zur blasenförmigen Ablösung der Haut, auch die Schleimhäute sind betroffen. Tägliche, teilweise stundenlange Verbandwechsel be-stimmen den Alltag, die ganze Familie ist mit betroffen. Je nach Schwere und Ausprägung liegt die Lebenserwartung der Kinder bei unter einem Jahr. Familien mit einem erkrankten Kind benötigen schnelle und unbürokratische Unterstützung. Dafür sorgt Adservior.