Cembalo wird in St. Petri vorgstellt

BURGWEDEL (jk). Der Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen erhält am Sonntag, 28. September, ab 17 Uhr ein neues italienisches Cembalo, gebaut nach einem Vorbild von Aelpidio Gregori von 1738. Abweichend von der bisherigen Ankündigung wird das Instrument vom Erbauer Burkhard Zander und Kreiskantor Christian Conradi in einem Gesprächskonzert in der St. Petri-Kirche Großburgwedel (nicht in der St. Paulus-Kirche Langenhagen!) der Öffentlichkeit vorgestellt.