Brandursache war eine defekt Gartenpumpe

Erst gegen Mitternacht war der Einsatz der Feuerwehren beendet.

30.000 Euro Schaden bei Garagenbrand „Auf dem Amtshof“

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Am Freitagabend, gegen 21.15 Uhr, ist aus bislang unbekannter Ursache eine Garage an einem Einfamilienhaus an der Straße „Auf dem Amtshof“ in Großburgwedel in Brand geraten.
Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte der 61-jährige Nachbar starke Rauchentwicklung im Bereich der Garage des Einfamilienhauses bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Anschließend verständigte er den 76-jährigen Hauseigentümer, der daraufhin noch seinen PKW aus der Garage fahren konnte. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die Garage bereits in Vollbrand. Durch die Flammen wurden auch ein angrenzender Schuppen sowie ein Dachüberstand des Hauses in Mitleidenschaft gezogen.
Die Windfeder und Teile der Dachpfannen wurden von den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr aufgenommen, um die Brandherde wirksam und schnell zu bekämpfen. Im Einsatzverlauf wurde Vollarm ausgelöste und die Feuerwehr Kleinburgwedel zur Unterstützung angefordert. Drei Trupps waren unter Atemschutz im Einsatz. Im Anschluss wurde das Wohnhaus belüftet und auf eventuell vorhandene Glutnester überprüft. Die Feuerwehrleute konnten erst gegen Null Uhr ihren Einsatz beenden.
Nach ersten polizeilichen Schätzungen beläuft sich der Schaden auf zirka 30.000 Euro. Der 76-Jährige blieb unverletzt. Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes haben den Brandort inzwischen untersucht und gehen als Brandursache von einer defekten Gartenpume aus.