Brandermittler gehen von fahrlässiger Brandstiftung aus

Gleich drei Feuerwehren, die Kameraden aus Fuhrberg, Großburgwedel und Kleinburgwedel waren im Einsatz.

Garagenbrand verursacht Schaden in Höhe von 60.000 Euro

FUHRBERG (bs). Auf rund 60.000 Euro schätzt die Polizei nach bisherigem Kenntnisstand den Schaden bei dem Brand in einer Bäckerei an der Dorfstraße in Fuhrberg. Das hat der Einsatz der Brandermittler am Freitag ergeben. Wie es weiter hieß, ermittele man nun wegen fahrlässiger Brandstiftung gegen den Hauseigentümer.
Gegen 14.40 Uhr am Donnerstag hatte ein Nachbar Motorengeräusche und beißenden Rauch aus dem Garagenanbau im rückwärtigen Teil des Hauses wahrgenommen. Nachdem er vergeblich versucht hatte, die Bewohner durch lautes Rufen aufmerksam zu machen, alarmierte er die Feuerwehr.
In der Zwischenzeit gab es einen lauten Knall in der Garage und helle Flammen loderten aus dem Gebäude. Die Ortswehr Fuhrberg hatte es nicht weit, gut 300 Meter. Neben den Fuhrberger Kameraden waren die Wehren aus Großburgwedel und Kleinburgwedel schnell nachalarmiert worden.
Mit Atemschutzgeräten suchten die Feuerwehrkameraden in den völlig verqualmten Räumlichkeiten nach Personen. Glücklicherweise befand sich zu diesem Zeitpunkt niemand in dem brennenden Fachwerkgebäude. Da sich das Feuer von der Garage aus auf das Dach ausgebreitet hatte, mussten die Dachpfannen aufgerissen werden, damit die Helfer bis an die einzelnen Brandherde herankommen konnten.
Das in der Garage befindliche Fahrzeug, ein Fiat Panda, war unterdessen völlig ausgebrannt. Es wurde mit einem Schlepper aus der Garage herausgezogen und an der gegenüberliegenden Straßenseite abgestellt. Gegen 16.00 Uhr war der Einsatz der Feuerwehren beendet.
Zeugen berichteten, das Fahrzeug habe mit laufendem Motor in der Garage gestanden, beim Eintreffen der Feuerwehr hätten noch Überbrückungskabel aus dem Motorraum gehangen. Die Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes haben am Freitagvormittag den Brandort untersucht.
Nach Angaben des Eigentümers hatte er seinem Motorrad Starthilfe mit seinem Wagen gegeben und sei dann mit dem Bike weggefahren. Möglicherweise habe er dabei vergessen, den laufenden Motor abzustellen und das Starthilfekabel zu entfernen. Das im Motorraum des Fiat Panda ausgebrochene Feuer griff dann auf die Garage und das Wohnhaus über. Die Ermittler des zentralen Kriminaldienstes
gehen von fahrlässiger Brandstiftung aus.