Bosseln und Hotdogs vor der Sommerpause

Zünftig ging es für die Fuhrberger Jugendfeuerwehr in die Sommerpause: Mit Bosseln und selbstgebackenen Hotdogs hinterher.

Jugendwehr trifft sich erst wieder nach den Ferien

FUHRBERG (hhs). Am vergangenen Samstag staunten die Fuhrberger nicht schlecht: Auf dem Kahlsweg war eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen samt Bollerwagen mit kalten Getränken unterwegs und sie rollten dicke Kugeln über den Asphalt. Immer wenn jemand von ihnen die Kugel besonders weit „schoss“, wie es im Fachjargon heißt, gab es Applaus von den Mitspielerinnen und Mitspielern. Es war die Fuhrberger Jugendfeuerwehr, die sich zum letzten Mal vor der Sommerpause traf. Und am Samstag stand gemeinsames Bosseln auf dem Dienstplan.
24 Mitglieder habe die Jugendwehr Fuhrberg zur Zeit, sagte Jugendfeuerwehrwart Carsten Möhlenbrink, der zwischendurch beim Bosseln für die Buchführung zuständig war. Er führte die Liste mit den Namen und zählte die Zahl der „Schüsse“, die jedes einzelne Mitglied für die Strecke benötigte. Dass Bosseln gar nicht so einfach ist, zeigte sich immer wieder: Häufig lief die Kugel in den Bewuchs rechts oder links des Kahlsweges, da nützte keine Kraft, das war manchmal trotz der relativ ebenen Asphaltdecke reines Glück, wie es einer der Nachwuchsfeuerwehrleute ausdrückte. „Mit Gewalt geht das nicht“, schmunzelte Carsten Möhlenbrink, der diese Aktion gemeinsam mit seinem Betreuerteam durchführte. Irgendwie hatten sie dann aber alle „den Bogen heraus bekommen“: Mit einer Bewegung, die ganz deutlich an Kegeln erinnerte, ließ sich die Kugel ziemlich weit vorantreiben.
Als das Bosseln beendet war, ging es wieder zurück zum Feuerwehrhaus und hier stand der zweite Teil des Dienstplans zur Erledigung an: Hotdogs selbst herstellen und backen. „Die sind viel besser als alle gekauften“, so der Jugendfeuerwehrwart. Er muss es wissen, immerhin gehören diese Hotdogs seit Jahren schon zu den Festposten auf der Speisekarte der Jugendwehr, und bisher immer mit großem Erfolg.
Die nächsten Treffen der Fuhrberger Jugendwehr finden erst nach den Sommerferien statt.