Biowaldbad Ramlingen eröffnete die Freibad-Saison

Das Biowaldbad Ramlingen bietet nostalgischen Charme in idyllischer Lage, gepaart mit neuester biologischer Filtertechnologie. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)
 
Im neuen Kinderbecken können die Kleinen künftig nach Herzenslust plantschen. Im Hintergrund sind die „Neptun-Filter“ zu sehen, die sich separat hinter dem Gelände befinden. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Große Begeisterung der Kids über die neue Matschanlage

RAMLINGEN (bgp). Den besonderen Luxus eines kleinen eigenen Freibades können die Bürger aus Ramlingen und Umgebung nun wieder in vollen Zügen genießen. Unter der Leitung vom Förderverein des Waldbades Ramlingen wurde die attraktive Freizeiteinrichtung auf den neuesten Stand gebracht und am vergangenen Samstag wieder eröffnet.
Rund 130 Besucher hatten sich zur Eröffnungsfeier eingefunden, deren Beginn auch von oben recht feucht erfolgte, da ein kräftiger Schauer auf Ramlingen niederging. Erst nach einiger Zeit ließ sich die Sonne sehen und wärmte die Badegäste.
„Es war nicht leicht, mit relativ geringen Mitteln die Auflagen der Region Hannover zu erfüllen, um das Bad weiter betreiben zu können“, erläuterte Sabine Scheems-Schnellinger, 1. Vorsitzende des Fördervereins, im Rahmen der Feierlichkeiten. Nun sei es aber gelungen, die Technologie auf den neuesten Stand zu bringen und die sanitären Anlagen an die geforderten Hygienestandards anzupassen.
Anlässlich der Eröffnung habe man doppelten Grund zum Jubeln gehabt, einerseits, weil es gelungen sei, durch den Umbau die Schließung des Bades abzuwenden, und andererseits das 75-jährige Jubiläum. Bereits 1939 wurde das Bad erbaut, die Strohdecken im Gebäude seien noch im Originalzustand. „Die sanitären Anlagen sind aber neu“, betonte Scheems-Schnellinger mit einem verschmitzten Lächeln.
Die Kabinen mit ihren frisch gestrichenen Türen versprühen nostalgischen Charme. Eine kleine Kaffeeterrasse neben dem großen Becken bietet freie Sicht auf das Gelände. Das ehemalige Kinderbecken hätte aufwändig und kostenintensiv abgerissen werden müssen und lieferte somit die Idee zu einer Matschanlage. Das Becken blieb erhalten und die Kleinen können sich nun damit beschäftigen, sinnliche Erfahrungen und Bauwerke aus Matsch zu machen.
„Die Matschanlage ist ein Knüller. Die Kinder, die heute schon zu Beginn der Eröffnung gekommen sind, sitzen seit Stunden darin und spielen“, freute sich die 1. Vorsitzende. Ein neues Kinderbecken mit Kaskaden ist weiter oben auf dem Gelände erbaut worden und bietet nebenbei einen atemberaubenden Blick auf die Wiesen und Wälder von Ramlingen. Somit ist das Bad in seiner idyllischen Lage ein Ort der Entspannung, es lädt zur Erholung ein.
Nostalgie und Idylle stehen modernster Filtertechnologie gegenüber. Das Wasser im Becken wird durch Trübungsfilter ständig analysiert, abgepumpt und über den „Neptun-Filter“ durch ein Kiesbett gereinigt, und anschließend wieder in das Becken zurückgeführt.
Da die Reinigung des Wassers ausschließlich auf natürlichem Wege ohne Chemikalien erfolge, sei es wichtig, sich vor dem Schwimmen gründlich zu duschen und ausschließlich wasserfeste Sonnencreme zu verwenden, so Scheems-Schnellinger. Dann sei die Wasserqualität dauerhaft am besten und die Reinigung verursache nicht so hohe Kosten.
Das Biowaldbad in Ramlingen ist in der Woche von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr, Samstag und Sonntag von 12.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet. Für volljährige Mitglieder des Fördervereins besteht die Möglichkeit, das Bad auch zu anderen Zeiten ohne Badaufsicht zu nutzen.
Nähere Auskünfte gibt es beim Förderverein Waldbad Ramlingen unter 01 60/99 05 44 90 oder unter www.ramlinger-waldbad.de.