Besuchermassen schoben sich durch die Innenstadt

Besuchermassen schoben sich durch das Zentrum Großburgwedels. (Foto: Dana Noll)

Shoppen, Spaß und beste Unterhaltung beim IGK-Stadtfest

GROSSBURGWEDEL (dno). Das vergangene Septemberwochenende zeigte sich von seiner schönsten Seite. Und so schienen die Straßen zum IGK-Stadtfest in Großburgwedel noch etwas voller als in den Vorjahren.
Der bunte Mix aus Preisaktionen der Einzelhändler, Mitmachaktionen für Groß und Klein, ein unterhaltsames Bühnenprogramm sowie viele kulinarische Leckereien lockten zahlreiche Sonntagsbummler.
Ausnahmezustand in Großburgwedel! Bereits zum offiziellen Start um 12.00 Uhr waren die Straßen gut gefüllt. Regenschirm und Wetterjacke konnten getrost zu Haus bleiben, stattdessen sonnten sich die Besucherinnen und Besucher auf den Außenterrassen der Restaurants und Cafés.
Jede Menge Spiel und Spaß, vielfältige Aktionen sowie ein buntes Unterhaltungsprogramm lockten die Burgwedeler/innen von ihren heimischen Sofas. In der Hannoverschen Straße war Muskelkraft gefragt. „Hau` den Lukas“ forderte Papas und Kinder gleichermaßen. Um Geschicklichkeit ging es beim Golfen und Kissen-Ziel-Wurf. Äpfel mit Wasserkanonen treffen wurde zum feuchten Vergnügen in der Von-Alten-Straße. Dort sorgte auch die Hüpfburg für jede Menge Spaß bei den kleinen Besucher/innen und für viele Fotomotive bei den Eltern. Die konnten ihre Smartphones gleich gezückt lassen, denn zahlreiche Promotion-Teams waren in lustigen Verkleidungen unterwegs. Sogar Darth Vader aus Star Wars wurde beim IGK-Stadtfest gesichtet!
Zahlreiche Vereine und Verbände nutzten die Gelegenheit, sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Ehrenamtliche Helfer/innen informierten oder standen für Fragen zur Verfügung.
Für besondere Aufmerksamkeit im Mitteldorf sorgte eine Gemeinschaftsaktion der Freiwilligen Feuerwehr und des Polizeikommissariats Burgwedel, die Rettungsübungen zeigten. Nichts für schwache Nerven war eine Fahrt im Überschlagsimulator, der auf eindrucksvolle Weise zeigte, wie in Gefahrensituationen reagiert werden sollte.