Beim Auftakt von Frau Holle stürmten alle die Bühne

Gewinner Colin Laude durfte sich als erster ein Bild von Maren Scholz aussuchen.

120 Mädchen und Jungen beteiligten sich am Kreativwettbewerb

GROSSBURGWEDEL (bs). Turbulent ging es am Freitag im Amtshof Großburgwedel zu: ein Gewusel von großen, aber vor allem von kleinen Menschen, die vor Aufregung nicht zu stoppen waren .- angesichts ihres ersten Auftrittes auf einer echten Bühne.
Zur 7. Kinder-Kunst-Revue hatte Initiatorin Regina Gresbrand eingeladen und schon eine Viertelstunde vor Beginn gab es keine freien Stühle mehr. Doch nicht nur die Präsentation der Projektarbeiten der vergangenen Wochen stand im Mittelpunkt der Veranstaltung, sondern auch die Preisverleihung des Kreativwettbewerbes, der unter dem Titel „Aus dem Reich der Frösche“ stand.
Keine einfache Aufgabe für die Jury, denn insgesamt haben sich 120 Kinder sowohl mit Einzelarbeiten wie auch mit Gemeinschaftsarbeiten daran beteiligt.
Den ersten Preis in der Kategorie „Acrylmalerei auf Leinwand/Einzelgemälde“ gewann Colin Laude, gefolgt von Vanessa Laude und Antonia Trapp. Das Team Emelie Hammerschmidt und Isabel Beine sicherte sich den 1. Platz in der Gruppe „Objekte aus Kalksandstein“ und im Bereich „Gemeinschaftsarbeiten“ hatte die Thönser Sonnenblumenschule die Nase vorn.
Als Hauptpreise winkten die Originalgemälde der Burgwedeler Künstlerin Maren Scholz, die bei der Theaterinszenierung „Der Froschkönig“ als Theaterkulisse eingesetzt waren. „Ich kann mich gar nicht entscheiden, so toll finde ich die alle“, erklärte Colin Laude, der sich als erster ein Bild aussuchen durfte. Doch dann ging alles ruckzuck, denn die Unruhe aus dem Saal wurde lauter – schließlich warteten dort unzählige Kinder auf ihren Auftritt.
Als Regina Gresbrand das Startzeichen gab, stürmten die Jungen und Mädchen los. „Ihr seid doch noch gar nicht an der Reihe“, versuchte sie noch einzuwenden … doch zwecklos. Die Zuschauer nahmens mit Humor … und nach der ersten Aufregung lief alles wie am Schnürchen.