„Beethovens Waldsteinsonate und Liszts Totentanz“

Die Pianistin Meryem Natalie Akdenizli gastiert am 5. August mit ihrem Programm „Beethovens Waldsteinsonate und Liszts Totentanz – eine musikalische Zeitreise!“ im Isernhagenhof. (Foto: Weltklassik am Klavier)

Eine musikalische Zeitreise im Isernhagenhof

ISERNHAGEN (r/bs). In der Reihe „Weltklassik am Klavier!“ gastiert am Sonntag, 5. August die Pianistin Meryem Natalie Akdenizli mit ihrem Programm „Beethovens Waldsteinsonate und Liszts Totentanz – eine musikalische Zeitreise!“ im Isernhagenhof, Hauptstraße 68 in Isernhagen.
Die junge Pianistin führt ihre Zuhörer auf eine wunderbare Zeitreise durch die Epochen. Virtuos präsentiert sie ausgewählte, bekannte Kompositionen und bereichert ihr Programm mit wissenswerten, spannenden und manchmal auch höchst amüsanten Erzählungen.
Beginnend mit dem Meister des Barocks eröffnet Meryem Akdenizli ihr Programm mit Bachs Toccata in C-Dur, einer ursprünglichen Orgelkomposition. Wenn auch weniger bekannt, so stellt diese Toccata eine Besonderheit dar, weil sie zwischen Präludium und Fuge ein Adagio - einen langsamen Mittelsatz – einschiebt. Weiter geht die musikalische Reise in die Klassik. Als repräsentatives Werk dieser Epoche präsentiert Akdenizli die bekannte „Waldstein-Sonate“ von Ludwig van Beethoven, die dieser seinem Freund und Förderer Graf Ferdinand Ernst von Waldstein widmete.
Nach der Pause geht es weiter mit der Epoche der Romantik. Den Auftakt setzt Maurice Ravels „Alborada del Gracioso“ aus seinem bekannten Werk „Miroirs“. Furios endet das Konzert mit dem „Totentanz“ von Franz Liszt – einer einzigartigen Verbindung der musikalischen Umsetzung eines Totentanzes und der bekannten Thematik des „Tages des Zorns“ – „Dies Irae“.
Meryem Natalie Akdenizli debütierte schon im Alter von 15 Jahren in der Liederhalle Stuttgart, worauf eine bis heute anhaltende rege Konzerttätigkeit folgte. Seit ihrem Diplom an der Staatlichen Hochschule in Trossingen, erweitert die Pianistin ihr Können heute an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover.
Neben ihrer sensiblen Improvisationsstärke und ihrem pianistischen Können - das ihr unter anderem eine Auszeichnung beim renommierten IBLA Wettbewerb in Italien bescherte - zeichnet Meryem Natalie Akdenizli sich durch ein außergewöhnliches Talent aus.
Charmant und spritzig führt sie durch ihre Programme und eröffnet so dem Zuhörer nicht nur wunderbare Klangerlebnisse durch ihr brillantes Spiel, sondern auch musikalische Zusammenhänge und Hintergründe, die oftmals ein Schmunzeln hervorzaubern aber immer faszinieren und so ihr Publikum in den Bann ziehen.
So verzaubert Meryem Natalie Akdenizli mit ihren Gesprächskonzerten Zuhörer in ganz Deutschland und auch im Ausland.
Der Eintritt zum Konzert kostet 20 Euro, Studenten 15 Euro, Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt. Eintrittskarten sind im Vorverkauf erhältlich in den MARKTSPIEGEL-Geschäftsstellen in Großburgwedel, Burgdorf und Lehrte sowie über die Tickethotline des Isernhagenhofes 05139/89 49 86.