Beethoven und Rock

Mia (l.) und Madita Schröder (Klavier) begeisterten mit modernen Songs. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Begeisterter Applaus beim Sommerkonzert des Gymnasiums

BURGWEDEL (bgp). Ein paar Gäste mehr hätten dem Sommerkonzert in der Aula des Gymnasiums Großburgwedel zwar gut getan, der fröhlichen Stimmung schadete die spärliche Besetzung der Stuhlreihen jedoch nicht. Schülerinnen und Schüler legten kräftig los und zeigten, was musikalisch an der Schule so geht.
Die Bläserklasse aus dem sechsten Jahrgang spielte neben „Sun Calypso“ und anderen Stücken den beliebten „Ramhorst Blues“, der mit Verstärkung durch Bassgitarre und Schlagzeug begeisterten Applaus bekam.
Ausnahmetalent Aaron Triebler verlieh mit enormer Fingerfertigkeit der „Wut über den verlorenen Groschen“ von Ludwig van Beethoven Ausdruck. Der mehrfache Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ begleitete außerdem das Flötenspiel von Imke Vosberg, die mit dem Stück „Air à l´Italien“ von Georg Philipp Telemann das Publikum verzauberte.
Mia Schröder (Gesang) wurde von ihrer Schwester Madita am Klavier begleitet, die beiden berührten die Gäste unter anderem mit dem Lied „The A Team“ von Ed Sheeran. Die elfjährige Musikerin Sierra Zimmermann hatte bei ihrem Auftritt mit Gitarre und Gesang mehrere Eigenkompositionen im Gepäck.
Celina Schultheiß begeisterte mit ihrer souligen Stimme und „Man in the Mirror“ von Michael Jackson. Der von ihr selbst geschriebene Song „Jupiter“ kam bei den Gästen sehr gut an. Die Bigband des Gymnasiums dufte bei dem Konzert natürlich nicht fehlen. Nach den Sommerferien erstmals wieder zusammen, bekamen die Musiker viel Applaus für Stücke wie „Oye como va“ (Tito Puente) oder „Knock on Wood“ (Eddie Floyd und Steve Cropper) mit Gesang von Celina Schultheiß. Unterstützt wurden sie außerdem von Oliver Sparkuhle an der Gitarre und Aaron Triebler am Bass.
Aus der Wedemark kam die Gastband Forward, die vom Moderator Jacob Wöhler angekündigten „fünf sympathischen Jungs“ sorgten sowohl mit Coversongs als auch mit eigenen Liedern für rockige Stimmung in der Aula. Die kleine Leistungsschau der Talente hatte sehr hohen Unterhaltungswert, der vom Publikum mit kräftigem Beifall und dem Ruf nach Zugaben honoriert wurde.