Basar des Eine-Welt-Vereins

Erlös kommt Weltfriedensdienst-Projekten zugute

BURGWEDEL (r/bs). Der Eine-Welt-Verein Burgwedel lädt am Samstag, den 9. Dezember von 14.30 bis 18.00 Uhr und am Sonntag, den 10. Dezember nach dem Gottesdienst bis 12.00 Uhr zu dem traditionellen Advents- und Weihnachts-Basar in der St. Petri-Gemeinde - im Küstergang 1 - ein.
Es werden Textilien angeboten, wie Schals aus Indien und Guatemala, Alpaca-Ponchos und Pullover aus Peru, sowie Schmuck, Ledertaschen und Rucksäcke, Glas und Keramik und - wie immer - Kaffee, Tee, Honig, Weine und Schokolade aus Fair-Trade-Kooperativen.
Der Erlös aus dem Verkauf kommt Projekten des Weltfriedensdienstes (wfd)
in Simbabwe zugute. In dem Projekt Kwaedza lernen Bäuerinnen und Bauern in einem Ausbildungszentrum für nachhaltige Landwirtschaft, wie man Saatgut gewinnt, Kräuter anbaut und natürlichen Dünger herstellt. In dem Projekt Tsuro wird ein nachhaltiges System der Weidehaltung entwickelt.
Da durch die Erderwärmung in dieser Region die Regenfälle ungewiss sind, wurde in dem Dorf Mabasa eine Wasserzisterne gebaut, die das Wasser aus einer Quelle in den Bergen speichert und damit 60 Familien mit Wasser versorgt.
Bei diesen Projekten geht es darum, dass Menschen in Afrika nicht aus Not
ihre Heimat verlassen, sondern Selbstinitiativen gründen und verlorenes Land
wieder urbar machen. Alle Besucherinnen und Besucher sind herzlich zu Kaffee und Kuchen eingeladen.