Ausflug zum Fagus-Werk

GROSSBURGWEDEL (bs). Die Seniorenbegegnungsstätte Burgwedel plant am Mittwoch, 17. April, eine Fahrt zum Fagus-Werk nach Alfeld. Die Fagus-Werke nehmen in der Architekturgeschichte eine herausragende Bedeutung ein. Gewürdigt wurde das im Jahr 2011 mit einer besonderen Auszeichnung: Das von Walter Gropius entworfene Gebäude wurde zum Weltkulturerbe ernannt, genau in dem Jahr, als die Fagus-Werke ihren 100. Geburtstag feierten.
Noch heute werden in den lichtdurchfluteten Räumen Schuhleisten hergestellt. Das Fagus-Werk ist eine ungewöhnliche Erfolgsgeschichte beispielhafter Industriekultur im 20. Jahrhundert. Es war der erste Auftrag, den der spätere Bauhausgründer Walter Gropius als selbständiger Architekt ausführte. Für die damalige Architektur war der Industriebau aus Stahl und Glas stilbildend.
Die Kosten für dieTagesfahrt betragen 26 Euro pro Person. Darin enthalten sind die Busfahrt, die Werksführung, das Mittagessen und der Eintritt in die Ausstellung.
Anmeldungen ab sofort in der Seniorenbegegnungsstätte, Gartenstraße 10, Großburgwedel.