Auftakt des Lebendigen Lesegartens in der Kirche

Wegen des schlechten Wetters fand die Auftaktveranstaltung zum Lebendigen Lesegarten in der Ahltener St. Martinskirche statt. (Foto: Günter Friedrich)

Nächste Veranstaltung am Sonntag, 16. Juni

AHLTEN (r/hhs). Eigentlich sollte der erste vom Verein Lebendiges Ahlten initiierte „Lebendige Lesegarten“ im beschaulichen Grün neben der Kirche stattfinden. In Anbetracht des ungemütlich stürmischen Wetters waren die Veranstalter jedoch kurz entschlossen in die Martinskirche umgezogen, was die zahlreichen Besucher dankbar aufnahmen.
Im Rahmen eines vom Literaturgottesdienstkreis vorbereiteten besonderen Gottesdienstes unter Leitung von Pastor Henning Runne lasen Heidelore Schwarz-Wolter und Ingrid Büscher Passagen aus dem Buch „Birnbäume blühen weiß“ des zeitgenössischen holländischen Schriftstellers Gerbrand Bakker. Dazu passten ausgezeichnet die von den Schülerinnen Anja Heise und Caroline Jöhrens ausgesuchten und virtuos vorgetragenen leisen Flötenstücke.
Die FAZ hat Bakker als einen Meister der leisen Töne bezeichnet und das Buch als eines, das lange nachklingt Das wurde an der fast schon andächtigen aufmerksamen Stille der Zuhörer und in den anschließenden angeregten Gesprächen bei von der Konfirmanden Koch-AG zubereiteten Leckereien deutlich.
Für den nächsten „Lesegarten“ am Sonntag, 16. Juni um 17.00 Uhr, hofft die Vereinsvorsitzende Ursel Prüße auf ebenso viele Gäste und etwas angenehmere Temperaturen, so dass die Lesung wirklich im Garten der Schlemm´schen Familienstiftung abgehalten werden kann.