Auf den Hund gekommen

Pädagogisches Forum des Pestalozzi-Seminars

BURGWEDEL (r/bs). Hunde sind ideale Business-Coaches und Kommunikationsexperten. Diese ungewöhnliche These stellt die Psychologin Birgit Kohlrausch-Didinger auf.
Am 1. März 2017 erklärt die Verhaltenstherapeutin ab 19.00 Uhr im Pädagogischen Forum des Pestalozzi-Seminars im Pastor-Badenhop-Weg 2-4 in Großburgwedel, wie die Vierbeiner unsere Eigenwahrnehmung schulen und wo die Tiertherapie ihre Grenzen erfährt.
Andere für eine Idee zu gewinnen oder ein Team zu führen, fällt nicht jedem leicht. Doch woran liegt es, dass der eine scheinbar mühelos jedes Ziel erreicht und andere das Gefühl haben, gegen Mauern zu laufen? Eine einfache Antwort darauf können Hunde geben, sagt Birgit Kohlrausch-Didinger, Psychologin, Therapeutin und Business-Coach.
„Sie sind treu, ehrlich, direkt und ein meisterhafter Spiegel unserer selbst: Sie reflektieren unsere Emotionen, entblößen Kommunikationstücken und geben ein direktes Feedback auf Führungsfehler.“ Gute Voraussetzungen, um die Eigen- und Fremdwahrnehmung mit Hilfe der tierischen Lehrer selbstkritisch unter die Lupe zu nehmen.
Doch die Arbeit mit den Vierbeinern ermöglicht für Kohlrausch-Didinger noch mehr: „Jeder Hund hat auch Befindlichkeiten. Wer lernt, diese zu erkennen und das eigene Verhalten darauf auszurichten, schult seine persönliche Präsenz, Achtsamkeit, Empathie und Agilität.“ Welche Reaktionen in der Zusammenarbeit mit Hunden möglich sind und wo die Grenzen liegen, erklärt die Verhaltenstherapeutin am Mittwoch, 1. März 2017 von 18.00 bis 20.00 Uhr im Pädagogischen Forum im Pestalozzi-Seminar im Pastor-Badenhop-Weg 2-4 in Burgwedel.