Atelierspaziergang: Gerd Scholze öffnet seine Werkräume

Völlig neue Blickwinkel auf bekannte Situationen und Themen eröffnen die Werke des Künstlers Gerd Scholze. (Foto: Gerd Scholze)
HANNOVER/WETTMAR (r/bs). „Kunst soll etwas anderes tun, als im Museum auf dem Hintern zu sitzen“, hat der amerikanische Künstler Claes Oldenburg gesagt. Viel interessanter ist ein Besuch bei den Produzenten – dort, wo Kunst entsteht und in Bewegung ist.
Mit dem Atelierspaziergang lädt die Region Hannover in diesem Jahr bereits zum zwölften Mal dazu ein, sich auf den Weg zu machen, um Kunstschaffende in Hannover und dem Umland zu besuchen und zu befragen. An zwei Sonntagen, am 26. Mai und am 2. Juni 2013 öffnen jeweils von 11 bis 18 Uhr insgesamt 45 professionell tätige Künstlerinnen und Künstler ihre Arbeitsräume und freuen sich auf neugierige und interessierte Besucher.
In Burgwedel lädt der Künstler Gerd Scholze zu einem Blick hinter die Kulissen ein. Nach seinem Studium in Hannover hat er sich der Fotografie und der Videokunst gewidmet. Damit schafft er völlig neue Blickwinkel auf bekannte Situationen und Themen. Am Sonntag, 26. Mai, lädt er alle Interessierten ein, seine Arbeitsräume zu erkunden, Fragen zu stellen und sich seiner Kunst zu widmen.
Neben der aktuellen Videoarbeit „Kompetenzcluster 11EN“ gibt es auch neue Aktzeichnungen zu sehen. Von 11.00 bis 18.00 Uhr stehen die Türen seines Ateliers in Wettmar, Ringstraße 19, offen. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 05139/1519, per E-Mail an gerd.scholze@vid-ts.de oder unter www.gerd-scholze.de.
Außerdem gibt es wieder eine gemeinsame Ausstellung der am Atelierspaziergang teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler, die sich mit dem Thema „Zeit“ auseinandersetzen. Die Schau „zeitweise“ wird am Mittwoch, 22. Mai, um 18.30 Uhr am Schauplatz für regionale Kunst im Haus der Region, Hildesheimer Straße 20, eröffnet und ist bis zum 16. August zu sehen. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9.00 bis 17.00 Uhr.
Das Programmheft für den Atelierspaziergang 2013 liegt in Bibliotheken, Museen, Freizeiteinrichtungen, Cafés und Restaurants aus. Es kann auch unter www.atelierspaziergang-region-hannover.de heruntergeladen oder bestellt werden: Telefon 0511/616-22073; E-Mail: kultur@region-hannover.de.