ARD-Wettbewerbs-Gewinner Denys Proshayev im Isernhagenhof

Mit seiner Hommage an J.S. Bach ist ARD-Wettbewerbs-Gewinner Denys Proshayev am 3. November in der Reihe "Weltklassik am Klavier" im Isernhagenhof zu hören. (Foto: Weltklassik am Klavier)
Isernhagen: Isernhagenhof |

In der Reihe "Weltklassik am Klavier!" mit seiner Hommage an Johann Sebastian Bach

ISERNHAGEN (r/kl). Am Sonntag, 3. November, ab 17.00 Uhr bietet sich Klassikliebhabern die einmalige Gelegenheit in der Reihe "Weltklassik am Klavier!" den ARD-Wettbewerbs-Gewinner Denys Proshayev zu hören. Unter dem Titel "Bach pur!" präsentiert Proshayev im Isernhagenhof, Hauptstraße 68 in Isernhagen F.B., eine Auswahl großartiger Bach Kompositionen - Präludien und Fugen, die Partita Nr. 6 und die Ouvertüre im französischen Stil stehen auf dem Programm.
„Clavier-Übung“ – ein Titel, hinter dem man eher Lehrstücke vermutet und nicht die Offenbarung eines Klangkosmos des Altmeisters des Barocks – Johann Sebastian Bach. In Band I – von gesamt vier Bänden – versammeln sich sechs Partiten, von denen die Nr. 6 ein glanzvolles Schlusslicht bildet – harmonisch und melodisch, tänzerisch und pathetisch, sehnsuchtsvoll und leidend, neckisch und witzig – „denen Liebhabern zur Gemüths-Ergoetzung verfertiget“.
In Band II veröffentlichte Bach die „Ouvertüre nach französischer Art“ – großartig in ihrem Umfang und der freien Reihung von Tänzen, die fast durchgängig kaum rhythmischer und tänzerischer sein könnten – ganz französisch! Umrahmt werden diese zwei Meisterwerke von zwei Präludien und Fugen aus Bachs „Wohltemperierten Klavier“ – einer Sammlung von insgesamt 48 Paaren bestehend aus je einem Präludium und einer Fuge.
Mit 14 entschloss sich Denys Proshayev Berufsmusiker zu werden, mit 23 gewann er den Internationalen Wettbewerb für Musik der ARD und heute ist er ein weltweit gefragter Pianist.
Der ukrainische Pianist Denys Proshayev hat keineswegs eine typische musikalische Entwicklung beschritten. Erst mit 9 Jahren fand er zum Klavier, doch schon mit 14 Jahren war er fest entschlossen, eine Laufbahn und Karriere als Berufsmusiker einzuschlagen.
Der Erfolg beim Internationalen Wettbewerb für Musik der ARD hat ihm Recht gegeben und war der Beginn für etliche Erfolge bei nationalen und internationalen Wettbewerben; unter anderem beim Clara Haskil Wettbewerb in der Schweiz.
Heute spielt Denys Proshayev immer wieder als Solist mit vielen bekannten und renommierten Orchestern, wie zum Beispiel den Münchner Philharmonikern, dem Dänischen Nationalorchester und nahezu allen Sinfonieorchestern der ARD.
Beim Abschlusskonzert des WDR-Musikfestes im Jahre 2008 präsentierte er sich abermals als souveräner und eindrucksvoller Virtuose.
Der Eintritt zum Konzert kostet 20 Euro, Studenten 15 Euro, Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt. Eintrittskarten sind im Vorverkauf erhältlich in den MARKTSPIEGEL-Geschäftsstellen in Großburgwedel, Burgdorf und Lehrte sowie über die Tickethotline des Isernhagenhofes unter 05139/89 49 86.