Am Wochenende feiert die Feuerwehr Thönse 125. Geburtstag

Die Freiwillige Feuerwehr Thönse feiert am Wochenende ihr 125-jähriges Jubiläum. (Foto: Dana Noll)

Die Gäste erwartet ein buntes Programm vom 17. bis 19. Juni 2016

THÖNSE (dno). Mit Party und Pokalen begeht die Freiwillige Feuerwehr Thönse am kommenden Wochenende ihr 125-jähriges Jubiläum. Rund um Feuerwehrhaus und Festhalle wird ein buntes Programm für Groß und Klein geboten.
„In einer von Egoismus und Materialismus geprägten Zeit, kann sich die Ortschaft Thönse glücklich schätzen, eine Freiwillige Feuerwehr mit Tradition zu besitzen. Ohne Engagement für den Bürger, Gemeinschaftsgeist, Kameradschaft und Pflichtbewusstsein, ist eine solche Tradition nicht möglich. Unser Jubiläum sollte wieder einmal Anlass sein, sich der besonderen Stellung der Ortsfeuerwehren in der Stadt Burgwedel bewusst zu werden“, so Ortsbrandmeister Ingmar Franke.
Los geht es am Freitag, 17. Juni ab 19.00 Uhr mit dem Kommersabend. Wöhler Catering sorgt für den Gaumenschmaus und anschließend werden die Gäste mit einem buntem Rahmenprogramm überrascht. Das Comedy-Duo PicoBello, der Fanfarenzug Thönse, der Feuerwehrmusikzug Wettmar und DJ Matthias sorgen für gute Unterhaltung.
Am Samstag, 18. Juni, geht es ab 13.00 Uhr mit den Pokalwettkämpfen weiter. Zehn Feuerwehren aus Burgwedel und der Region treten auf dem Schützenplatz in Thönse gegeneinander an. Nach der Kaffeetafel werden um 17.30 Uhr die Sieger gekrönt. Ab 20.00 Uhr lässt die Rockkantine das Tanzbein schwingen. Zum Abschluss am Sonntag gibt es ab 11.00 Uhr eine historische Vorführung der Handdruckspritze.
Bevor die Wehr gegründet wurde, gab es schon Verordnungen, um den Feuerschutz zu gewährleisten. „Feuergeschworene“ sorgten dafür, das diese befolgt wurden. Doch zur Brandbekämpfung standen die nötigen Leitern, Haken und Eimer in den Dörfern nicht immer zur Verfügung. 1770 besaß die Ortschaft Thönse 49 Feuerleitern und Einreißhaken sowie zwölf lederne Feuereimer, die in der Kapelle untergebracht wurden. Somit war die Kapelle das erste Feuerwehrgerätehaus!
Durch die Lüneburgische Feuerwehrordnung wurde der Grundstock für die Aufstellung von Freiwilligen Feuerwehren gelegt. Die erste Freiwillige Feuerwehr wurde 1883 in Großburgwedel gegründet, am 16. Februar 1891 folgte Thönse mit stolzen 40 Mitgliedern! Angeschafft wurden eine Handdruckspritze, Ausrüstungsgegenstände sowie Stoff für die Uniformen.
Im Januar 1892 fand der erste Feuerwehrball statt und 1923 wurde das erste massive Spritzenhaus gebaut. Erst im Jahre 1963 erhielt die Wehr ein TS-Fahrzeug, einen Ford Transit. Die Jugendfeuerwehr wurde im Jahr 1976 ins Leben gerufen. Ein Teil dieser jungen Kameraden, gehören heute schon fast zum alten Eisen und haben Führungsaufgaben inne.