4. Wettmarer Schredderfest

Alle Hände voll zu tun: über 200 ausgediente Weihnachtsbäume wurden im vergangenen Jahr auf dem Wettmarer Dorfplatz geschreddert. (Foto: Hans Hermann Schröder/Archiv)

„Tausche Baum gegen Bratwurst“

WETTMAR (r/bs). Eben noch stand das Weihnachtsfest vor der Tür - so schnell ist es auch wieder vorbei.
Der Baum hat seine Schuldigkeit getan und wartet nun, eventuell schon leicht nadelnd, auf sein weiteres Schicksal. Spätestens unmittelbar nach dem 6. Januar, einem alten Brauch zufolge bleibt der Weihnachtsbaum bis zum Tag der Heiligen Drei Könige in vollem Schmuck stehen, hat er endgültig ausgedient. Grüngutplatz, Entsorgung durch die Müllabfuhr, oder wohin mit dem guten Stück?
Auch in diesem Jahr gibt es in Wettmar eine interessante Alternative: Die Interessengemeinschaft wettmar.de lädt am Samstag, 7. Januar 2017 in der Zeit von 11.00 bis 15.00 Uhr zum 4. Wettmarer Schredderfest am Feuerwehrhaus in Wettmar ein.
Mit freundlicher Unterstützung der Fa. Baumdienst und Gartenbau Fortmüller aus Großburgwedel wird die Möglichkeit geboten, seinen Weihnachtsbaum vor Ort "schreddern" zu lassen.
Wie auch schon in den vergangenen Jahren gilt hier das Motto: "Tausche Baum gegen Bratwurst". wettmar.de vergibt für jeden angelieferten Weihnachtsbaum einen Gutschein für eine kostenlose Bratwurst. Diese Veranstaltung gibt einmal mehr die Gelegenheit zur umweltfreundlichen Entsorgung in gemütlicher Atmosphäre mit Gleichgesinnten bei warmen und kalten Getränken.
Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Kleinburgwedel-Engensen wird in der Zeit von 12.00 Uhr bis 13.30 Uhr mit einem Platzkonzert für musikalische Unterhaltung sorgen. Der Reinerlös dieser Veranstaltung wird einem noch festzulegendem Zweck zur Verschönerung des Dorfbildes zur Verfügung gestellt.